Einmal im Jahr Martinigansl

Letztens sagte ein Bekannter, einmal im Jahr müsse er schon Martinsgans essen. Wer als Intellektueller nicht darüber nachdenkt, woher das lebend gerupfte, durch einen in den Hals hereingestopften Trichter mit Maisabfällen und Maschinenöl zwangsernährte und brutal zu Tode gebrachte Gansl kommt, sollte sich nicht einbilden, etwas Besseres zu sein. Ich vergönne jedem, der täglich brutal ermordete Tiere zu sich nimmt, dass ihm der Krebs im Halse steckenbleibt.

http://www.vier-pfoten.at/kampagnen/nutztiere/news/augen-auf-beim-martinigansl-kauf/

Veröffentlicht unter Tiermörder und Tierquäler | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Burnout: Weniger Stress für Eltern

Liebe gestressten und ausgebrannten Eltern: Eine Bevorzugung für Leute, die  beim Vögeln gedacht haben, aus der bevögelten Vagina kommt so etwas wie eine Puppe heraus, die man dann in den Schrank ablegen kann, wenn man keine Lust mehr hat, ist eine Anmaßung und eine Diskriminierung von ganz gewöhnlichen Menschen, die keinen Wurf aussichtsloser Existenzen auf den Markt bringen. Wenn den ungebildeten Schwachmaten in den faschistoiden Medien nach alter NS-Manier eingebläut wird, es müssten  bei einer Weltbevölkerung von ca. 8 Milliarden frische Kinder geboren werden, darf man sich über die Auswüchse von Unterschichten nicht wundern. Liebe Andersdenkende, ein kleiner Tipp: Haltet euch fern von diesen Unterschichten und meidet Einrichtungen, in denen sie vermehrt auftreten. Nachdem ich von so einem ca. zehnjährigen  Mitglied der Unterschichten-Gesellschaft angespuckt worden bin, habe ich mich entschieden, diese humanoiden Kakerlaken zu meiden und die öffentlichen Verkehrsmittel nicht mehr zu benutzen. Nicht einmal Pfefferspray kann man gegen diese Verbrecher verwenden, denn sie sind ja “Kinder”. Aus einem vaginalen Mülleimer ausgeleert gehen sie von Geburt an der Menschheit auf den Sack und sichern ganz sicher nicht in 20 Jahren Ihre Rente. Es ist eher zu vermuten, dass dieses Pack Sie in einem Pflegeheim verrecken lässt, nachdem es Ihr letztes Hab und Gut für einen Wurf aussichtsloser Sozialhilfe-Empfänger wie sich selbst vergeudet hat.

Veröffentlicht unter Bildung, Life: Der ganz normale Frust über alles und jeden | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Ein Kommentar

ISIS-Terroristen: Lasst sie gehen

Waldi Steinmeier und Akne-Basti sind der Ansicht, ISIS-Terroristen aus Deutschland und Österreich sollten nicht die Möglichkeit erhalten, aus den Ländern, die sie ein Leben lang ernährt und beschützt haben, auszureisen. Doch genau das Gegenteil ist der Fall: Solch ein menschenverachtendes Dreckspack, welches unschuldige Menschen tötet oder darauf eingestellt ist, und welches die Länder und deren Menschen , in denen sie leben, nämlich Deutschland und Österreich, verachtet, obwohl sie sie meist auch noch umsonst ernähren, sollte nach Dschihadistan wo auch immer in Arabien zwangsweise verschifft werden, dort wie ein Stück Scheiße ausgeladen werden und nie wieder in den Westen hereingelassen werden.

Veröffentlicht unter Einwanderung, Life: Der ganz normale Frust über alles und jeden, Religion | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Ein Kommentar

Dieter Nuhr und der Islam

Nun ist es endlich soweit. Millionen freiheitsliebender Anti-Unterschichtler (siehe Definition von ruthwitt über geistige Unterschichten) haben sich bereits seit Langem gefragt, wann Dieter Nuhr denn endlich von unseren Mitbürgern islam(ist?)ischen Wahns (Wenn jemand behauptet, es gebe so etwas wie Gott, Geister, Engerlein und ein Himmelreich, dann, und das gilt für alle Religionen dieser Art, müsste er zur medizinisch-psychologischen Untersuchung, oder nicht?) zur Rechenschaft gezogen werden würde und die reaktionären Parteienaparatschiks der SPD, CDU und Grünen samt Psychologen und Islam”forschern” mitblöken würden. Wenn “Gläubige” Verfassungen und Gesetze verfassen, ist es mit der Freiheit in einem Land vorbei. Die Entsäkularisierung durch die gesetzlich garantierte Religionsfreiheit führt zur Rechtfertigung der Vergewaltigung , des Mißbrauchs und des Mordes an Frauen, wenn einem aus “religiösen” Gründen danach ist oder aber der straffreien Beleidigung, Beschimpfung und Gewalt gegen Andersdenkende. Die Religion des Islam ist illiberal und intolerant gegen alle anderen Überzeugungen, verlangt aber Toleranz und weitestgehende Freiheit für sich selbst. Übrigens gilt für alle Islamkritiker in der EU die Vogelfreiheit, daher musste dieser Beitrag mit dem Trend mitgehen und behaupten, es gebe das Problem nicht wirklich und schon gar nicht sollte man offen darüber sprechen. Meinungs- und Redefreiheit ist, wie schon in der Dreißigern, nur mehr für spezielle Bürger erlaubt und Nuhr gehört nicht zu dieser speziellen Sorte. Er hat sich die falsche Religion ausgesucht. Man sollte sich mit diesem Wahn nicht unter zuhilfenahme von Vernunft auseinandersetzen- das hat man doch bei den Nationalsozialisten und dem Holocaust auch etwas vergeblich versucht, oder?

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/dieter-nuhr-strafanzeige-wegen-islambeleidigung-13229165.html

http://www.welt.de/politik/deutschland/article133641173/Nuhr-verwechselt-Islam-mit-dem-Islamischen-Staat.html

Veröffentlicht unter Einwanderung, Religion | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Ukraine-Krise: Nicht unser Problem

Die Ukraine wird ihr Ding machen, so wie es beispielsweise die baltischen Staaten gemacht haben. Vitali Klitschko ist einfach nur miedien- und karrieregeil und möchte ein Führer-Feeling verspüren. Die Ukraine ist hauptsächlich ein Land, in welches jeden Tag hunderte gestohlene Autos aus der EU hingeschmuggelt werden, um dort “generalüberholt” wieder auf den Markt zu kommen. Ihr Gebrauchter könnte also in Ihrer Stadt gestohlen, von ukrainischen Banden “überholt” und wieder in Ihrer Stadt verkauft worden sein. Gratuliere dazu.  Die Ukraine ist in den letzten Jahren ebenfalls Hotspot für Geldwäsche geworden und ist ein idealer Ruhepol für mafiose und kriminelle Aktivitäten jeder Art. Hier geht es auch um Prostitution und Drogenhandel, der ungefähr so abläuft wie der Lebensmittelhandel: tonnenweise Fickfleisch und Opium. Die Ukraine ist das Zagreb des Ostens: Jeder, der in der kriminellen Szene etwas zu sagen hat, hat Connections in das Land. Wer beim Thema Ukraine mitreden will, sollte sich lieber nicht einbilden, zu wissen, welche Scheiße er sich damit einbrockt, so etwas wie das Mexiko Europas in die EU zu holen. Den Balkan und  Südeuropa nicht ein bißchen unter Kontrolle holt die EU noch so einen interessanten “Partner” ins Boot. Wie dem auch sei, Putin und der russischen/ukrainischen Mafia wäre es nicht recht, wenn auf einmal westliche Journalisten Sendungen und Berichte über die Geldwäschepraktiken unserer teuren Freunde aus dem Osten bringen würden und wir uns auf einmal wundern würden, dass fünf ukrainische Familien die EU ein dutzend Mal voll aufkaufen könnten, wenn sie es nur wollten. Wer Panik macht, dass der Gashahn zugedreht wird, vergisst zu sagen, dass er als Politiker bei der Energiewende versagt hat und dass dafür sicher nicht Putin verantwortlich ist. Putin, du hast gewonnen, gratuliere.

Veröffentlicht unter Life: Der ganz normale Frust über alles und jeden, Mafia | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sollen sie kommen oder nicht?

Neulich in den Nachrichten eines staatlichen Propagandasenders: Erste Nachricht: Die ISIS, welche einen islamischen Großstaat im Nordirak und Syrien erzwingen will, schlachtet Menschen hin. Der Journalist ist mir, ehrlich gesagt, wurscht. Der hat ja dort nicht bleiben müssen. Schlimmer steht es um Menschen, denen nicht gestattet wird, eine Grenze zu passieren und die diesen primitiven mohammedanischen Schlachtern ausgeliefert sind. Also sterben müssen. Kommt einem wie die Endlösung der Judenfrage vor. Aber so etwas sagt man nicht. Zweite Meldung im staatlichen deutschen Propagandafernsehen: Zu wenig Asylanten werden aufgenommen. Und das Paradoxon: Die Politik will den Bürger verpflichten, Moslems als Asylsuchende aufzunehmen, obwohl in der ersten Meldung eindeutig wird, dass diese Weltanschauung den Todesopfern (siehe Türkei, Völkermord an den Armeniern, Afrika, diverse Völkermorde) nach genauso gefährlich und politisch fragwürdig ist wie der Nationalsozialismus, wenn nicht noch gefährlicher, weil diese Weltanschauung von offizieller Seite von keinem westlichen Politiker, der an der Macht ist, infrage gestellt wird. Die Lösung des Problems: Aufnahme von Asylsuchenden: ja. Aber vorher muss man bei uns hinsichtlich von Religionsfreiheit etwas aufklären. Jeder Moslem ist ein potentieller Mörder, weil es im Koran vorgeschrieben ist, Andersgläubige zu beseitigen und ihr System zu vernichten, also die Demokratie. Die Moderaten unter ihnen machen das, was ebenfalls im Koran vorgeschrieben ist: Die Ungläubigen (die westlichen Demokratien) so lange über ihre wahren Absichten zu täuschen, bis der richtige Zeitpunkt gekommen ist. Multikulti? Ist eine Unterdrückung von Frauen und Gewalt an Frauen Multikulti? Ist ein mittelaterliches Verständnis von Recht Multikulti? Die Ignoranz von demokratischen Freiheitsrechten Multikulti? Wollen wird uns wirklich wieder ins Mittelalter begeben? Und so etwas wie Bushido zu unserem geistigen Vorbild ernennen? Es gibt keine Ilsamisten. Es gibt Moslems. Es gibt gute Gründe, warum Menschen bei der derzeitigen Rechtslage keine Asylanten mit bestimmtem religiösem Hintergrund wollen. Ich schlage vor, jeder Grüne nimmt bei sich ein paar muslimische Großfamilien auf. Jeder grüne Politiker. Sie habe das Geld, den Platz, und die politische Einstellung dafür. Problem gelöst. Überlassen Menschen mit genügend Gehirnzellen den Diskurs um Religion den Neonazis und den Grünen, wird es in einem Massaker enden. Und die Politiker kommen, wie im Nationalsozialismus, immer gut weg.

Veröffentlicht unter Bildung, Einwanderung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Radikale Islamisten?

Laufend ist in den Medien von “radikalen Islamisten” die Rede. Der Ausdruck “Islamisten” ist ein von den USA künstlich und ohne reale Entsprechung geschaffener Ausdruck, den sie prägten, als sie ihre Freude in Afghanistan, die sie jahrelang mit den besten und teuersten Waffen versorgten, plötzlich zu ihren Feinden erklärten. Auf einmal wurden aus diesen Mudschaheddin die radikalen Islamisten. Frage: Warum nicht radikale Moslems? Warum fürchtet sich die westliche Öffentlichkeit, den Begriff radikale Moslems zu verwenden? Hat etwa auch die sogenannte freie Presse Angst, Moslems auf die Füße zu treten? Warum sagt keiner, dass hier aus Paranoia vor dem dritten Weltkrieg, den die Moslems sicher gewinnen würden und sich in Europa dauerhaft als Herrscher etablieren würden (unser Vermögen haben sie ja schon), Fantasiebegriffe kreiert werden? Und was ist eigentlich ein radikaler Moslem? Im Koran ist einem jeden Moslem vorgeschrieben, gegen Ungläubige jeder Art auf jede erdenkliche Art und Weise zu kämpfen und sie zu töten. Auch ist im Koran davon die Rede, sich vor Ungläubigen (das sind wir alle) zu verstellen, also zu lügen, um das Ziel eines Islamischen Großreichs auf Erden zu verwirklichen. Das, was die Medien und Politiker als radikal bezeichnen, ist ein ganz normales Glaubensbekenntnis von Moslems. Wenn Moslems Frauen im Namen des Koran missbrauchen und ihnen wehtun, ist das auch ein unhinterfragbares Glaubensbekenntnis. Die Propagandamaschinerie, welche uns vorgaukelt, eine freie Presse zu sein, redet den europäischen und USA-Bürgern ein, die Feinde einer offenen Gesellschaft seien irgendwelche radikalen Moslems aus Fantasialand und nicht etwa unsere Nachbarn next door. Ein Problem, welches totgeschwiegen wird, löst sich deswegen nicht in Luft auf, liebe Freunde der Freiheit.

Veröffentlicht unter Bildung, Life: Der ganz normale Frust über alles und jeden, Mafia, Religion | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar