Banker in Liechtenstein tot: Bravo!

Sarkastische Gedanken einer fiktiven Person, die aus einem in Arbeit befindlichen Buch der Herausgeberin stammen und “freigegeben” wurden:

Wir gratulieren dem mutigen Kämpfer gegen die Schleimbeutel des ausbeuterischen Kapitalismus! Leider hat er nur einen Banker ermordet. Ich denke, ein jeder oder zumindest die meisten werden zunicken, wenn ich sage,  dass es so etwas wie eine ausgleichende Gerechtigkeit, in der Schleimjuristerei als Selbstjustiz bezeichnet, geben sollte. Ich scheiße auf die Dschihad-Kämpfer und die verlogenen pseudo-Polit-Attentäter, die unschuldige Menschen in Bussen und auf Plätzen töten. Solche A-Löcher werden in unseren Medien und der Justiz fälschlicherweise als politische Täter eingestuft und nicht als das, was sie sind- dumme Läuse aus der oberen Sahararegion, die in ihrem bisherigen Leben nichts weiter als Kamelscheiße gesehen haben und hier bei uns zu politischen Demonstranten hochstilisiert werden. Diese Mörder, Vergewaltiger und Gewalttäter besitzen ein reiches Wissen darüber, wie man eine Frau foltert, vergewaltigt, quält und missbraucht und außerdem wissen sie, wo bei einem Hammel das Hintereil ist, weil sie seinen Eingang/Ausgang oft gut gebrauchen können, wenn gerade keine Frau zum Malträtieren für diese meist unappetitlichen Typen zur Hand ist. Dies ist der gesamte Horizont unserer politischen Demonstranten aus dem Orient, die ab und zu unsere Busse, Bahnen und andere Orte voller unschuldiger Menschen zerbomben, aber noch viel öfter, quasi jeden Tag, Frauen erniedrigen, beleidigen, vergewaltigen, und, wie man regelmäßig in den Medien hört, auch gern aus Gründen der sogenannten “Ehre”, ermorden. Was ist da gegen einen Menschen zu sagen, welcher aus politischem Protest gegen Fonds, welche für die Armut, Siechtum, Hunger, Gewalt und Tod von Milliarden verantwortlich sind und für die relative Armut von den meisten bei uns, einen Banker umbringt? Ist das nicht eine Art Zivilcourage? Worauf eine freie Gesellschaft verzichten kann: Banker, Makler, Politiker, Beamte und Religioten. Wer trauert und weint um die? Doch wohl nur die Heuchler, auf die man auch gut verzichten kann, oder?… Ironie/Sarkasmus off.

 

Veröffentlicht unter Einwanderung, Life: Der ganz normale Frust über alles und jeden, Mafia, Religion | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fuck Mindestlohn

Der gewöhnlicfhe Deutsche verdient 6 bis 11 Euro pro Stunde. Dafür wendet er seine ganze physische Kraft und den Großteil seiner verfügbaren Zeit auf. Zwischen dem 63 und dem 65ten Lebensjahr stellt er fest, dass er trotz seiner lebenslangen Arbeit in diversen ausbeuterischen Arbeitsverhätnissen weniger als Hartz IV als Rente bekommt. Der Scheiß-Mindestlohn von 8,50 die Stunde kann  für schwer arbeitende Lohnsklaven nur ein schlechter Witz sein. Die, die sich das ausgedacht haben, verdienen im Durchschnitt über ein Tausend Euro- pro Stunde. Daher ist es verständlich, dass die sowjetischen Faschisten in Bundestags-Verkleidung der offenbar von Pro 7, RTL, ARD und ZDF ein wenig geistig rückentwickelten deutschen Bevökerung 8,50 Euro als lange erwartetes Geschenk präsentieren. Ausnahmen bleiben übrigens die Rumänen auf deutschen Großbaustellen, die 2, 3 oder gar keinen Euro für ihre Arbeit bekommen, sowie Jobs, die schwer sind, aber eben einen Dreck wert: Putzfrauen, Bauhelfer, Erntehelfer und andere Dienstleister. Was ich allen diesen Leuten raten würde? Da ihr sowieso keine Rente bekommt, mit der man mehr als 40 Euro im Monat zur Verfügung hat (kauf dir Mal davon was zu essen! Bezahle Rechnungen damit!), bleibt eigentlich nur mehr die Nachahmung von berühmten Filmvorbildern, welche auf einmal ausrasten und anfangen, auf jeden, der ihnen blöd kommt, mit der geladenen draufzuballern.

Veröffentlicht unter Life: Der ganz normale Frust über alles und jeden, Mafia | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Nestle sucks

http://www.eatnoshit.org/nestleg.html

Veröffentlicht unter Bildung, Life: Der ganz normale Frust über alles und jeden, Mafia | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Keine Sorgen ums Essen

Scannen0028

Irgendwann wurde mir von einem Keiler in Schwaben ein Kalender des “Missionswerks Werner Heukelbach” zugesteckt. Der gute Werner fand nach dem Zweiten Weltkrieg seine Berufung zum christlichen (Irr-)Glauben. Vielleicht hat ihm jemand das Hirn ein bißchen weggeblasen. Im Antlitz der Realität wirken diese Bibel-Sprüchlein etwas verstörend:

http://www.fao.org/publications/sofi/en/

Veröffentlicht unter Life: Der ganz normale Frust über alles und jeden, Mafia | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wie war das mit dem Holocaust?

Immer wenn man sich daran macht, Kritiker am bestehenden gesellschaftlichen System zu finden, trifft man auf evangelikale Borderline-Gestörte, die unter dem Vorwand, eine Wahrheit offenzulegen, Leute in irgendwelchen Sekten-Vereinigungen um sich scharen. Schade ist vor allem, dass diese Vereinigungen oftmals Leute bei sich haben, die wirklich informative Beiträge zur Wissensbereicherung anbieten, wie es sie anderswo nicht gibt und die in den Medien als Verschwörungetheorien heruntergemacht werden. Die Aufdeckung von Prozessen in der „Gesundheits“industrie und die Wahrheit über die Funktion des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (Kooperateur von Monsanto, Syngenta und Brüssel-Lobby) seien hier nur ein kleines Beispiel. Warum findet man als Kritiker der bestehenden Zustände nur Zuflucht bei irgendwelchen Holocaust-leugnenden halbfaschistischen Gruppierungen? Als Kind denkt man, die Linken seien die Guten. Die sind gegen Faschismus. Und außerdem für die Rechte der Frauen. Wenn man groß wird, stellt man fest, dass diese Leute alle Palästinenserhalstücher tragen und sich zu arabisch-muslimischen Regimen bekennen, welche ihren Judenhaß offen zur Schau stellen, den Holocaust ignorieren oder verharmlosen, die Frauen per Gesetz unterdrücken und die man als faschistisch und religiös-totalitär bezeichnen würde. Die Linken haben sich niemals für die Rechte der Bulgaren, Rumänen oder Russen eingesetzt, die hochqualifiziert zu uns kamen, um anstatt als Ingenieur und Wissenschaftler, im Puff oder als Sklave ihre Arbeit zu verrichten. Die waren ihnen eben nicht islamisch genug. Die trugen kein Kopftuch, kein cooles Palästinenser-Tuch, nichts, was an Hisbollah oder Hamas erinnerte. Die sollten weiter für Dreck anschaffen gehen. Aber wehe es ging um Moslems. Wehe es ging um die Angst vor dieser gewaltverherrlichenden „Kultur“ und Religion. Da wurde gleich die Nazi-Keule geschwungen und makabrerweise eine Parallele zu Auschwitz gezogen, obwohl alle arabischen Staaten bekennende Israel- und Judenfeinde sind und es ihnen auch laut zitierter Aussagen ganz recht wäre, wenn irgendwo in der arabischen Wüste Auschwitz noch einmal errichtet werden würde. Wohin also- wenn die einen den Holocaust leugnen und die anderen einem die Freiheit nehmen wollen, seine eigene Kultur und Identität zu verteidigen? Die Rechte, zu sein, wer wir sind und uns immer wieder neu zu erfinden, hat kein Herr Jesus, kein Herr Mohammed und kein Herr Hitler erfunden. Die sind auf Basis eines liberalen und laizistischen Denkens entstanden. Im Vormärz wollten sich die  Menschen aus der Unmündigkeit der Religion und der Staatsräson befreien. Dass dabei am Ende nicht viel herauskam, weil man ausgerechnet irgendwelche evangelikalen Pfaffensöhne als Vorbilder wählte, ist schade. Aber eines soll gesagt sein: Die Verankerung religiöser Thematiken in jedweder Verfassung ist ein politisch gewollter paralogischer Schwachsinn. Religion ist kein Rechtssubjekt. Wenn jemand aufgrund seiner religiösen Gesinnung in seinem Staat verfolgt wird, ist das von liberaldemokratischer Seite her gesehen kein Asyl-Aufnahmegrund. Wenn jemand aber verfolgt wird, weil er keine religiöse Gesinnung hat, sollte man ihn voll als Flüchtling anerkennen. Egal ob Jude, Moslem, Christ, oder Hindu. Der Staat ist keine Basis für irgendwelche Schwärmereien! Wenn das so wäre, wäre das ja praktisch eine Rechtfertigung des Holocaust! Die Holocaust-Befürworter und unsere lieben linken Politiker und Asyl-Society-Typen- das sind oftmals ein- und dieselben Personen. Wenn Sie also dem lieben Joschka, der lieben Renate, der lieben Claudia, dem lieben Jürgen oder einfach nur irgendwelchen sich für was besseres haltenden „demonstrierenden“ Gymnasiasten die Hand küssen, weil sie gegen die bösen Faschos sind, sollten Sie sich erst einmal fragen, wer die Faschos sind und wer hier die sogenannten „Rettungsschiffe“ nach Palästina, die das Existenzrecht und das Hoheitsrecht Israels physisch wie politisch in Frage stellten, salutierend verabschiedet hat.

Veröffentlicht unter Einwanderung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sind wir in der EU oder Nordkorea?

Das Transatlantische Freihandelsabkommen zwischen den USA, der EU, sowie der Schweiz, Liechtenstein, Norwegen, Island, Mazedonien, der Türkei und ein paar Zerquetschten, wird hinter verschlossenen Türen, ohne irgendeine Einbeziehung der Bürger verhandelt. Was ist das für ein Staatenzusammenschluss genannt EU, der uns wie ein Diktator jeden Tag unserer Freiheit beraubt und sich von den Kapitalfonds der USA wie Blackrock diktieren läßt, daß wir noch mehr Fleisch konsumieren sollen und noch mehr Steuergelder für die Massentierhaltung ausgeben sollen? Unser Wasser gehört uns nicht mehr. Unser Land gehört uns nicht mehr. Unsere Natur gehört uns nicht mehr. Unsere Ressourcen gehören Blackrock & Co. Schade, dass der Großteil der EU-Bevölkerung aus geistig retardierten Fleischfressern besteht, die sich damals nichts Schöneres vorstellen konnten, als einen Moloch aus Komissaren und Beamten, die ihnen alles wegnehmen, ohne dass sie es merken. Hat sich schon einmal jemand gefragt, dass so etwas wie die EU-Niederlassungsfreiheit ein absoluter Schwachsinn ist? 28 Staaten, von denen die meisten so etwas wie eine Sozialversicherung wie in Deutschland nicht kennen! Bei denen gibt es keine Sozialhilfe! Bei denen gibt es keine Gesundeitsversicherung, die immer gilt, auch wenn man keine Arbeit hat. Bei denen bist du zum Tod verurteilt, wenn du keinen Job hast! Es sind also 28 Staaten mit grundlegend ungleichen Sozialsystemen (die meisten haben so etwas gar nicht). Das hat nichts mit Ausländerhetze zu tun , oh nein- aber Deutschland und Österreich haben nichts mit Rumänien, Bulgarien, Ungarn  oder Griechenland zu tun! Wenn Sie krank und arbeitslos sind, sind Sie in diesen Ländern ein Paria- ohne Versicherung, ohne Existenz. Sie sind so etwas wie ein Obdachloser. Nein, sogar Obdachlose werden bei uns versorgt. Wo werden also die ganzen armen Schweine hingehen? Na dorthin, wo sie dank der Niederlassungsfreiheit am Sozialsystem teilhaben können! Das hat nichts mit Ausländerfeindlichkeit zu tun! Aber wir zehren ja auch nicht an deren nicht vorhandenen Sozialsystemen. Ziel dieser EU-Politik ist eben, dass wir uns gegen die Ausländer aufstellen und nicht etwa die Schuld bei der EU suchen, sondern bei uns (Wer von euch Arschgeigen hat für die EU votiert? Ach ja, alle!) und bei den bösen Ausländern. Würden wir denn nicht das Gleiche machen wie die? Ausgebeutet von multinationalen Konzernen, denen bereits der Codex Alimentarius, frühere Freihandelsabkommen und jetzt das Transatlantische Abkommen Tür und Tor für ihre menschen- und tierverachtenden Praktiken geöffnet hat. Ich als wahrheitsliebender Mensch fühle mich daher bei Vladimir Putin, Kim Jong Un, sowie den diversen menschenverachtenden Diktatoren in Afrika besser aufgehoben. Die labern wenigstens nicht dauernd etwas von Demokratie, was laut Aristoteles übrigens eine der schlimmsten Staatsformen ist, die die Menschheit in den Abgrund und ins Chaos führt. Ja, es waren unsere schwachsinnigen Eltern und Großeltern- das miese, dumme, geistig retardierte, mit Fleisch vollgefressene, konsumgeile gemeine Volk, das alles zulässt, solange sie sich im Konsum suhlen können und auf Kosten anderer leben können. Jetzt kommt halt der Schuh zurück auf eure hohlen Köpfe und auch wenn ich selbst davon betroffen bin, jeder krebstote und chronisch Kranke mehr soll der Lohn für eure Dummheit und politische Engstirnigkeit sein.

Veröffentlicht unter Einwanderung, Life: Der ganz normale Frust über alles und jeden | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Thermische Gebäudesanierung

Das Fraunhofer-Institut berechnet für eine thermische Energiesanierung Kosten von durchschnittlich  140.000 Euro für Private. Wenn die Bude 50.000 bis 100.000 wert ist und man vielleicht ein Einkommen von 1.500 Euro oder so hat, ist man im Club der “wahren” Gewinner dieser Energiewende.  Nachdem man sich für die thermische Sanierung über alle Ohren verschuldet hat, und zwar so weit, dass die Nachkommen noch in zwei weiteren Generationen die Kredite abbezahlen dürfen, hat man endlich den wahren Genuß eines extrem gefährlichen Schimmelbefalls im Haus, den man nur verhindern kann, wenn man sich elektrisch betriebene, sehr teure und die Umwelt zerstörende Lüftungsanlagen einbauen lässt. Außerdem erfährt man dann, dass sich die thermische Sanierung, wenn überhaupt, erst nach dem eigenen Tod “auszuzahlen” beginnt. Bin ich ein Apokalyptiker, wenn ich nicht verstehe, wie gegen den Willen der Bevölkerung betrügerischen Banken Geld des Volkes  in billionenhöhe geschenkt wird und wenn ich nicht nachvollziehen kann, wie gerade Menschen in der Mittelschicht gesetzlich in die Armut hineinkatapultiert werden? Ich nenne die von der Europäischen Union beschlossene “Richtlinie 2010/31/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 19. Mai 2010 über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden” und die dazugehörigen Energieeffizienzgesetze in Deutschland und Österreich eine ungetarnte faschistische und willkürliche Nötigung von Menschen. In Deutschland gilt das Nicht-Sanieren übrigens als Ordnungswidrigkeit und kann mit Geldbußen belegt werden. Aber so richtig lustig wird es heuer werden. Die Fördertöpfe für die Umsetzung der umweltfeindlichen, nur der Baumafia (welche das Gesetz formuliert und durchgesetzt hat) dienenden EU-Richtlinie sind versiegt. Die Gesetze in beiden Ländern werden jedoch, nach einer Zeit des Schweigens in den Wintermonaten, verschärft. Dahinter steckt eine schleichende Enteignung von Hausbesitzern. Die Polit- und Wirtschafts-Mafia hat seit 1933 viel dazugelernt und benötigt nun keinen Adolf Hitler mehr zu Umsetzung ihrer Ziele. Wenn man ganz kultiviert und vor allem ganz unmerklich Gesetze verabschiedet, die die Menschen dann als rechtmäßig und selbstverständlich hinnehmen, braucht man keine finanzielle Endlösung. Die EU setzt viele Gesetze, die 1933 erst zur Machtergreifung geführt haben, heute ohne jegliche Kritik oder Reaktion um und es scheint sich dabei niemand die Hände schmutzig zu machen. Die Häuslebesitzer werden, nachdem es keine Förderungen gibt, nicht auf dem Trockenen gelassen. Ihnen werden “günstige” Kredite angeboten, um die 140.000 Euro aufzutreiben und ihre Häuser auseinanderzunehmen. Dass die Zahl der Selbstmorde und der Konsum von Antidepressiva in nächster Zeit zunehmen wird, ist abzusehen.

Veröffentlicht unter Life: Der ganz normale Frust über alles und jeden | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar