„Ab wieviel Kinder ist man eine Kinder-Wurfmaschine?“

Lieber Suchmaschinen-Sucher oder eher Sucherin: Ihre Sorge ist sehr lobenswert, denn auch wenn Sie eine Wurfmaschine zu sein scheinen, ist es ihnen offensichtlich wichtig, was andere darüber denken. ruthwitt sagt Ihnen gerne die Antwort auf Ihre Frage: Es kommt nicht auf die Zahl beim Wurf, sondern auf die Einstellung an. Kinder sind etwas für Leute, die das Geld, die Zeit und die notwendige Bildung dafür haben und bereit sind, von Anfang bis zum Lebensende Eltern zu sein, ohne anderen damit auf den Geist und die Geldbörse zu gehen. Eltern bzw. Mütter, die nicht andere um Geld, Geschenke und Betreuungszeit anschnorren- ob es der Staat, Bekannte oder Verwandte sind- und die andere im öffentlichen Raum mit ihren hyperaktiven Ungeheuern nicht belästigen, würde ich niemals als Wurfmaschinen bezeichnen, aber seien Sie ehrlich mit sich selbst- sind Sie nicht auch so eine, die sich mit ihrem Bangert oder mehreren wichtig macht und nichts anderes zu tun hat, als anderen Leuten den letzten Nerv, ihre Zeit und ihr Geld zu rauben- im Namen eines Pavians, den Sie allein zu diesem Zweck ausgebrütet haben?

Advertisements

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin.
Dieser Beitrag wurde unter Kinder abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.