Das Schleimrotz-Bangert

Letztens besuche ich einen Ort, an dem ich lange nicht mehr war und den ich mir wieder einmal in Ruhe anschauen möchte. Leider wohnen an diesem Ort auch die Bekannten. Es ist wirklich ein Jammer, wenn überall, wo es schön ist, einem irgendwelche unnötigen Kreaturen alles verderben. Die liebe Mutter eines fünfjährigen vor sich hinrotzenden und hinsabbernden Bangerts, das hyperaktiv ist und ein aggressives Aufmerksamkeits-Defizit hat, vermiest mir schon am ersten Tag alles. Ich will eigentlich nur mit ihrem Mann Zeit verbringen- sie ist halt da und bleibt mir nicht erspart. Der Mann lädt uns auf einen Ausflug ein. Da bringt sich seine Alte wie gewöhnlich mit ihrem rotzenden sabbernden schreienden Bangert ein, dass „wir alle“ einen Ausflug machen können. Sie beginnt, darüber zu bestimmen, dass „wir alle“- das heißt sie, die kinderwerfende dumme Saftnudel, und das Bangert, mit uns mitkommen- was zu einem perversen Pseudo-Familienausflug mit einem schreienden hyperaktiven Bangert mutiert, an dem wir uns Mami und das Bangert anhören müssen, anstatt kultiviert ein Gespräch zu führen, nachher ein Bier zu genießen und den Tag richtig schön vergehen zu lassen. Das Bangert lallt, plärrt und schreit die ganze Zeit. Und es sabbert und schmiert mit seinem Sabber und seinem Rotz alles an. Den Tisch, mich, uns alle. Mir vergeht der Appetit- nein, ich bekomme erst gar keinen. Mir vergeht alles, der Ausflug und auch mein Bekannter. Der Mann ist durch die Alte zu einem krankhaften Ja-Sager mutiert. Er sieht, dass er sich sowohl wegen der Alten als auch wegen des Bangerts genieren muss und damit das nicht auffällt, sagt er zu allem ja und schleppt diese zwei aufgedrehten peinlichen Familienmitglieder überall mit- was würden denn sonst die Leute sagen! Tja, mir hat das schreiende hyperaktive hysterische ADHS-Balg und seine ADHS-Mami, die uns ein Hirngeschwür verpasst haben, gereicht. Jetzt fragt mein Bekannter andauernd, was denn mit mir los sei, dass ich mich nicht melde. Dieser Doofkopf will doch die Wahrheit gar nicht hören, oder?!

Advertisements

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin.
Dieser Beitrag wurde unter Kinder, Life: Der ganz normale Frust über alles und jeden abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Das Schleimrotz-Bangert

  1. Alfred E. Neumann schreibt:

    Nein Ruthchen, der ferngesteuerte lila Pudel will die Wahrheit nicht hören; jegliche Diskussionen sind völlig überflüssig und ich persönlich würde auch keine weiteren Kontaktversuche unternehmen, das Leben ist zu kurz, um sich über sowas ständig ärgern zu müssen.
    Ich hatte so ein ähnliches Drama jetzt ein ganzes Jahr in meiner neuen Wohnung mit meinen unmittelbaren Nachbarn; ein ständig hysterisch kreischendes, trampelndes, unterbelichtetes ADHS-Balg, in Verbindung mit der unterbelichteten Mutter, die zu allem Überfluß auch noch zur akustischen Untermalung zum Gekreische und Getrampel des Balgs anfing laut herumzujaulen. Beschwerden an die Hausverwaltung waren zwecklos, da dieser Krach von den Gerichten mittlerweile als „sozialadäquat anzusehen sei, und von den Mietern hinzunehmen ist“.
    Aus dieser deprimierenden Einsicht resultierten dann omnipräsente und mühsam unterdrückte Gewaltfantasien.
    Der Trottel von „Freund“ dieser Trulla ist auch so ein weichgespülter lila Pudel, der komplett unter ihrer Knute steht. Interessant auch, daß das Balg nicht die geringste Ähnlichkeit mit dem Trottel hat; da hat sich die Trulla offensichtlich geschickt einen Versorger geangelt.
    Unbeschreiblich war dagegen meine Freude, als ich heute morgen feststellen konnte, daß diese Unterschichtenbrut am heutigen Tag endlich auszieht! Gelobt sei der Herr!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s