Google wants you!

In letzter Zeit stelle ich fest- wenn ich auf der Suchmaschine Google bin, verlangen die von mir, ihren Nutzungsbedingungen zuzustimmen. Mit ein paar Klicks bin ich mit meinem Rechner sowie anderen Geräten, die ich nicht habe, aber deren Besitz der Webdienst von mir verlangt, und allen Inhalten drauf Google und anderen Webdiensten ausgeliefert- ich verschenke meine Persönlichkeitsrechte und andere wichtige Rechte an Google & Co. Sehr bedenklich! Als ich überlege, auf andere Suchmaschinen zu gehen, stelle ich fest, es gehört mittlerweile so ziemlich jede Suchmaschine zu Google oder Microsoft und verlangt nicht nur meine Zustimmung, meine Persönlichkeitsrechte an sie zu verschenken und ihnen das Recht zu geben, bedenkliche Dinge mit mir, meinen Daten und meinen Geräten anstellen zu können, sondern verbietet mir sogar den Zugang zu meinen eigenen E-Mails, wenn ich keine Handynummer angebe, mit der dann Web-Erpresser und andere mehr oder weniger legalisierte Verbrecher Schindluder treiben können. Privatsphäre und das Recht auf die eigenen Daten war gestern. E-Mail Server und Suchmaschinen haben durch erpresserische Methoden die uneingeschränkte Macht erlangt, Informationen an Geheimdienste oder Firmen zu Milliarden zu verkaufen. Ob ich das cool finde? Ob ich in Zukunft auf Suchmaschinen verzichten werde? Und was ist mit dem Webbrowser? Ich kann nicht mehr ins Internet, ohne meine Rechte an Unternehmen zu verschenken! Wozu zahle ich noch das verdammte Internet?!

Advertisements

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin.
Dieser Beitrag wurde unter Mafia abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Google wants you!

  1. markus schreibt:

    Ja, vor 5 Jahren sah ich einen Typen in einer Talkshow, der andauernd das postprivate Zeitalter proklamierte. Ich hielt das für hysterisch und übertrieben. Inzwischen nicht mehr. Eben habe ich mir ein Spiel auf den Tablet bei play store runter geladen. Die wollten Zugriff auf meine Identität/Fotos/Medien/Dateien/Appverlauf/Verbindungsdaten. Ich habe das akzeptiert. Ein halbes Jahrzehnt zuvor hätten sich mir alle Nackenhaare aufgerichtet. So ist nun mal der Lauf der Welt. 1:0 für den postprivaten Typen.
    Markus ( https://der-5-minuten-blog.de )

  2. Alfred E. Neumann schreibt:

    Wer allen Ernstes sein email-Konto bei Google oder bei Microsoft oder sonstigen großen US-Amerikanischen Konzernen hat, kann nicht ganz klar bei Verstand sein und sollte sich auf seinen Geisteszustand untersuchen lassen. Das selbe gilt für GMX oder Web.de.
    Wer das Thema Datenschutz ernst nimmt, sollte zu zu deutschen email-Anbietern wie posteo.de oder mailbox.org. wechseln, die sind wesentlich seriöser und nehmen das Thema Datenschutz und starke Verschlüsselung im Interesse ihrer Kunden wesentlich ernster.
    Auch sollte man persönliche Daten und Bilder nicht auf irgendwelchen fremden Clouds speichern. So etwas hat man auf seiner privaten, externen Festplatte, die natürlich verschlüsselt zu sein hat.
    Als Webbrowser bietet sich SRWare Iron an, das ist ein Google-Chrome-Klon, bei dem allerdings die zahlreichen kritischen Datenschutzfunktionen abgeschaltet wurden, Iron ist eine sehr gute Alternative.
    Die Google-Suchmaschine kann man mit Iron problemlos weiter nutzen, die Suchalgorithmen sind einfach zu gut und leistungsfähig, um darauf zu verzichten. Aber auch Duck Duck go und BING sind nicht schlecht und noch einige andere.
    Übrigens; das Ruthchen zahlt nicht für´s „verdammte Internet“, sondern das monatliche Entgelt geht an den Internetprovider und der stellt nur die technische Infrastruktur bereit, damit das Ruthchen ins verdammte Internet kommt. Für die eigentlichen Internet-Inhalte zahlt das Ruthchen dann mit ihren Daten und endlosem Werbemüll.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s