Die Bio Suppentasse

Wenn mein Mitbewohner einmal einkauft, bringt er mir gern etwas mit, von dem er glaubt, dass er mir damit eine große Freude macht. Zu viel darf es aber nicht kosten- am Besten eigentlich fast gar nichts. So bringt er mir ständig, ohne dass ich ihm dies jemals nahegelegt hätte, vom Gammel-Discounter seines Vertrauens eine „Bio-Suppentasse“ mit, die etwas über einen Euro kostet, und erwartet von mir endlose Begeisterung! Nach so vielen Jahren verwechselt mein Mitbewohner nämlich Vegetarier immer noch mit Stallkaninchen, die gerne Karotten fressen. In der Bio-Suppentasse befinden sich fünf abgeschnibbelte trockene vergammelte Karotten, ein Stück vergammelter Sellerie und ein Stück nicht mehr nennenswerte Wurzen und Petersilie, die natürlich genauso vertrocknet und vergammelt ist wie der Rest von diesem Zeug. Heute habe ich es nicht mehr ausgehalten und habe meinem Mitbewohner gesagt, dass ich kein Karottenfresser bin und warum er das eigentlich gekauft hat. Er meinte- weil es „Bio“ sei und ich ja auch „was Gutes“ essen sollte. Er ist natürlich nicht auf die Idee gekommen, mir auch eine Schale von dem guten Kartoffelsalat, den ich auch gern einmal essen würde, mitzunehmen, denn der kostet auch ein bißchen was, im Gegensatz zum „Bio-Gammelgemüse“, das bei uns am Kompost nicht einmal die Ratten in ihrer größten Verzweiflung fressen! Und so muss ich mir anschauen, wie meine Mitbewohner herzhaft in die panierten Schnitzel hereinbeißen und sich den guten Kartoffelsalat hereinhauen, während ich mir vorwerfen lassen muss, seine vergammelten Karotten nicht gefressen zu haben! Eigenartigerweise denken sehr viele Menschen, dass Vegetarier wandelnde Mülleimer sind, die Dreck essen, wenn er „Bio“ oder vegetarisch ist und dass Vegetarier zum Beispiel gar kein Interesse an Kartoffelsalat haben, weil sie den ganzen Tag Gammel-Rohkost fressen und sich irgendwelche Ingwersüppchen hereinziehen! Und natürlich werde ich auch nicht auf die guten Pommes beim Ausgehen eingeladen, denn die sind teuer und ich als Vegetarier darf doch eh nur Karotten fressen!

Advertisements

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin. In Heidelberg studiert....
Dieser Beitrag wurde unter Essen und Trinken, Fast Food, Gesundheit, Kochen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s