„Fröhliches Bumsen“

Wieder einmal werden auf meinem Blog eigenwillige Dinge wie „Fröhliches Bumsen“ gesucht und ich frage mich oft, ob ich mich vielleicht in einem Augenblick der Unachtsamkeit über so etwas geäußert habe und es gar nicht gemerkt habe? Was für ein Problem hat ein Mensch, der nach „Fröhlichem Bumsen“ im Internet sucht? Wie kann „Bumsen“ überhaupt „fröhlich“ sein? Es hört sich doch eher danach an, als sei es nur für den „Bumser“ „fröhlich“, aber doch nicht für den „Gebumsten“! Oder sind das Sado-Maso-Fetischisten, die jegliche Art von Zärtlichkeit verschmähen? Ich kann mir auch gar nicht vorstellen, dass man beim „Bumsen“ fröhlich ist? Ist man da nicht eher erregt? Oder gelangweilt? Wer ist denn schon fröhlich beim Geschlechtsverkehr?

Advertisements

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin. In Heidelberg studiert....
Dieser Beitrag wurde unter Sex abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu „Fröhliches Bumsen“

  1. leandergeorgweiss schreibt:

    Ich weiß, dass es vielen Menschen (? nur Frauen ?) wichtig ist, für das, was die Wissenschaft so schön öde unter Geschlechtsverkehr oder Sexualpraktiken definiert, einen schönen, zärtlichen Begriff zu finden, der die „höheren Werte“ hinter dem reinen Sex in den Vordergrund rückt.
    Wenn ich auf meine persönliche Stichprobe von ein paar Dutzend Sexualkontakten zurückschaue, ist mir eines klar geworden: Menschen (! auch Frauen !), die Sex und seine Spielarten locker, offen und einfach nur als schöne Beschäftigung sehen können, ja für die können „Bumsen“ oder „Ficken“ einfach nur lockere Worte ohne analytische Hintergedanken einer „Unterdrückung“ sein. Diese Menschen (mich und meine Partnerin eingeschlossen) können den Geschlechtsverkehr als sehr fröhlich sehen und praktizieren.
    Empfehlung: Geh mal in einen guten Pärchenclus (z.B. „Die Oase“ in Rödermark) Da geht es beim „Bumsen“ oft total fröhlich zu.
    Warum auch nicht. Sex ist eine der schönsten Dinge, die die Natur uns geschenkt hat. Sofern der einzelne Mensch es geschafft hat, sich hierzu eine lockere, genussbetonte Einstellung zu erkämpfen.
    Aber leider gibt es viele Menschen, die können Sex nicht einfach fröhlich genießen. Genau wie viele Menschen auch nicht einfach nur essen können, weil es ihnen schmeckt, sondern weil sie eine „gesunde Ernährung“, oder was auch immer, in den Vordergrund stellen müssen. OK, beim Essen kann ich das ja noch verstehen. Genussvoll Essen kann dick und krank machen. Aber beim Sex?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s