Das Obst-Märchen

Meine Mitbewohner predigen mir jeden Tag, nachdem sie sich im Fernsehen darüber „informiert“ haben, dass man Obst essen soll. Ihrer Ansicht nach soll der Mensch eigentlich wie ein manipuliertes Schwein unentwegt Obst fressen. Die Herren Experten aus dem Fernseh-Schundfunk, die natürlich rein zufällig auch in Gremien der Industrie und Politik sitzen, werden es schon wissen! Das Obst, das wir nach Aussage der Medien fressen sollen, ist übrigens nichts, wofür sich Tiere besonders interessieren. Fruchtzucker und die in Obst enthaltene Säure sind erwiesenermaßen nicht nur Gift für Zähne, sondern in entsprechenden Mengen auch für den gesamten Magen-Darmtrakt, sind karzinogen und Mitverursacher von Darmkrankheiten. Aber solche Studien werden weder gefördert, noch sind sie öffentlich zugänglich oder anerkannt- wer würde denn sonst noch zu diesem „gesunden“ Obst greifen? Dass Diabetiker Obst in sich hineinstopfen ist mit einiger Wahrscheinlichkeit der Grund für ihre Zuckerwerte, denn kein Lebewesen in der Natur nimmt das Zeug, das Menschen fressen, in diesen Mengen oder überhaupt zu sich! Aber mich würde es gar nicht stören, wenn die ganzen TV-gestörten Besserwisser ihr Obst weiterfressen würden und mich in Ruhe lassen. Doch natürlich tun sie das nicht. Mein Mitbewohner kommt wieder einmal mit einem riesigen Kilonetz Mandarinen heim. Sie seien ja so gesund! Er selbst isst natürlich eine Mandarine und lässt den Rest dahinfaulen, mit freundlichem Hinweis an mich, ich solle doch Obst essen und das sei ja so gut, während er sich wieder den Knödeln mit Kraut zuwendet und so tut, als sei ich der Mülleimer der WG und solle sein Obst fressen, damit er sein Gewissen auf mir erleichtern kann! Ja, die Medien werden nicht müde, uns ein schlechtes Gewissen einzureden, dass wir keinen Fruchtzucker zu uns nehmen- schließlich ist man ja in der Chemiebranche daran interessiert, die zukünftigen Krebspatienten mit guten Chemotherapien und Tabletten zu „versorgen“, wenn sie endlich genug Obst gefressen haben!

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin. In Heidelberg studiert....
Dieser Beitrag wurde unter Einkaufen, Krebs, Life: Der ganz normale Frust über alles und jeden abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s