Halloween: Ein Fest für die Nahrungsmittelindustrie

Früher, da gingen unsere Kinder von Haus zu Haus und sangen „Laterne, Laterne“. In Anbetracht dessen, dass die neue Generation von Kindern eher etwas von Zuckerfest „versteht“ und christliche Heilige eher nicht feiern will, wurde das von der Nahrungsmittelindustrie und von amerikanischen Kapitalisten absichtlich missinterpretierte „Halloween“ zum beliebten Ersatz für den Sankt Martins Tag. Jetzt klopfen diese Bangerten auch schon bei uns am Land an die Türen und kreischen „Süßes oder Saures““ (was natürlich nicht einmal korrekter Wortlaut ist), verdrecken Häuser und Straßen mit lauter Dekorationsmüll und verkleiden sich als Skelette. So lernen die Bangerten schon früh, nicht mehr zwischen echtem und falschem Terror zu unterscheiden und alles im Leben mit Nestle, Kraft Foods und Co zu verbinden! Sie fressen sich Diabetes und Hyperaktivität an und zeigen uns, dass die USA nicht in Europa einzumarschieren brauchen- sie usurpieren uns mit ihrem Fruktose-Mais-Dextrose-Fraß und pflanzen sich auf ewig in unsere Gehirne ein- da ist ein jeder Horrorfilm nichts dagegen!

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin. In Heidelberg studiert....
Dieser Beitrag wurde unter Mafia abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Halloween: Ein Fest für die Nahrungsmittelindustrie

  1. Pingback: Gestern wurde die Zuckerl-Industrie mit Halloween gefördert, heut die Toten-Lobby… | bissige Kommentare zu Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s