Gottes Wege sind unergründlich

Ganz neue Welten haben sich nach dem Grundsatzurteil des Europäischen Gerichtshofes 2013 aufgetan. Es überrascht einen keineswegs, dass nicht nur Millionen vom Islam „bekehrter“ „verfolgter“ umgetaufter „Christen“ aus Afrika, Fern- und Nahost sich anschicken, in Westeuropa Asyl zu beantragen, sondern sich auch Millionen frischer  Homosexueller aus dem Orient auf den Weg nach Westeuropa machen. Viele Asylbewerber werden sich „zur Sicherheit“ für das zweigleisige Fahren entscheiden und sich von eifrigen christlichen Sektierern taufen lassen, um sich dann zu ihrer Homosexualität zu „bekennen“. Wohlgemerkt unzählige Männer, die sowohl ihren Weg zu Jesus Christus wie auch den Weg in das nächstliegende männliche Poloch suchen und finden. Ob dieses Grundsatzurteil wie viele andere nur eine Institution für millionen/milliardenfachen Mißbrauch ist? Wo waren diese ganzen Christen und Homosexuelle vor zwei Jahren? Im Untergrund? Nicht „verfolgt“? Nicht geoutet?

http://www.kath.net/news/37423

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-11/eugh-urteil-homosexuelle-asyl-fluechtlinge-verfolgung

http://www.n-tv.de/politik/Urteil-Homosexuelle-Fluechtlinge-kriegen-mehr-Rechte-auf-Asyl-article11683181.html

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin. In Heidelberg studiert....
Dieser Beitrag wurde unter Einwanderung, Life: Der ganz normale Frust über alles und jeden, Mafia, Religion abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s