Sind Kinder die „besseren“ Opfer?

Immer diese Meldungen in den Nachrichten über Unfall-, Katastrophen- oder Terrortote, unter denen auch eine Handvoll Kinder seien. Was sollen eigentlich diese Meldungen, dass auch Kinder dabei waren? Es sagt ja auch keiner, dass darunter ein paar Omas und Opas dabei waren! Verdienen Erwachsene etwa den Tod mehr als Kinder? Sind Erwachsene schon so gut wie für die Tonne? Sind jetzt schon allen Menschen auf der Erde Brüste und weibliche Hormondrüsen gewachsen, dass man sich dahingehend manipulieren lässt, ein Unglück sei nur dann schwerwiegend, wenn unter den Opfern Kinder seien? Man schaue nur in die Augen dieser Kinderlein- sie sind einfach viel mehr bedauernswert als fade Erwachsene, die sich oft mühsam eine materielle und geistige Existenz aufgebaut haben und von irgendeinem Schicksals- oder Terrorschlag brutal aus dem Leben gerissen wurden! Wenn ich das noch einmal höre, dass da auch Kinder dabei waren, dann werde ich sicher auch blutige Tränen weinen, denn die Erwachsenen, die umkommen, sind es offensichtlich einfach nicht wert, allzu viel bedauert zu werden!

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin. In Heidelberg studiert....
Dieser Beitrag wurde unter Life: Der ganz normale Frust über alles und jeden abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s