Fremde „Heimat“

Der Wind der schizophrenen Wesensveränderung bläst durch unsere medienmanipulierte Mitleids-Konsum-Gesellschaft hindurch und macht sie kalt gegenüber allem Elend, das vor der eigenen Haustür auf sie wartet, im Austausch gegen exotisches Elend, durch dessen angebliche Beseitigung wir unsere Seelen von aller Schuld, die imaginär auf uns liegt, so als wären wir für alles Leid der Welt verantwortlich, befreien. Der Syrer kriegt dies und der Syrer kriegt jenes ist eine der nicht mehr aufhörenden Meldungen darüber, wie großzügig der deutsche Staat gegenüber jedem außer denen ist, die ihn erhalten. Asylbewerber, die wunderbare Studienplätze geschenkt bekommen, Asylbewerber, die super Jobs wie durch Zauberhand geschenkt bekommen, Asylbewerber, die Auszeichnungen für ihre wunderbaren Leistungen erhalten, Asylbewerber in Kunst und Kultur- man kommt sich wie in einer verkehrten Welt von Alice im Wunderland oder irgendeinem Hexenfilm vor, in dem eine Parallelwelt vor uns aufgezogen wird, in der uns die Hauptrolle entzogen wird. Nur, dass im Film und Buch die Darsteller versuchen, diesen Zustand mit aller Kraft umzukehren, während wir wie die Lemminge uns von dieser Zuwanderer-Marketing-Heuchelei zumüllen lassen, ohne auch nur zu verlautbaren, warum denn unsere Kinder nicht den tollen Studienplatz an den Akademien und Unis so geschenkt erhalten wie die Asylbewerber, warum wir für unsere alltägliche Leistung, diesen Staat mit Abgaben zu erhalten, nicht ausgezeichnet werden und warum uns eigentlich niemand filmt, wenn wir etwas „Gutes“ tun? Derweil warten wir, wie schon oft erwähnt, immer noch auf die Pflege-Asylbewerber, die widerlichen alten Fastkrepierern, die hundert und mehr werden und nicht die Gnade haben, diese Welt zu verlassen, im Pflegeheim ihre After- und Blasenkatheter ausspülen, ihre After putzen, Windeln wechseln, Fäkalien entsorgen- in Pflegeheimen die Ekel-Arbeiten übernehmen! Dass die Asylbewerber sich über tolle Jobs und Studienplätze freuen, ist verständlich- die Drecksarbeit machen wir derweil für sie! Nicht zu vergessen, dass man denen allgemein jetzt hinterherputzen muss, weil sie so etwas wie westliches Sozialverhalten nicht kennen und unsere Krankenhäuser, Wohnhäuser, Straßen, Wege und öffentliche Räume zukacken, zuspeien und zumüllen, wie sie es in ihrer „Kultur“ gewohnt sind. Wasser oder andere Dinge sparsam zu verwenden ist auch nicht drin-wenn der Hahn da ist, muss er auch ständig aufgedreht sein! Und Strom sparen, wenn er da ist und vom deutschen Steuerzahler bezahlt wird, ist auch nicht notwendig- geschenkt ist geschenkt! Wenn ich mir die Zustände in den Krankenhäusern anschaue, in die sie nun ihre Seuchen auch schon mitgebracht und uns als Geschenk gleich überlassen haben, dann kommt die Frage auf, wie die Pfleger und Reiniger da noch schuften können, ohne Amok zu laufen- im Ernst, die müssen sich doch verschaukelt vorkommen, in ihrem Drecksjob bis zum xten Bandscheibenvorfall und Krebs für so viele schuften zu müssen, die das nicht verdient haben! Und die Krankheiten, welche die bekommen, die für die Asylindustrie schuften, gehen den Medien und der Allgemeinheit am Allerwertesten vorbei, denn exotisches Elend lässt sich einfach viel besser vermarkten, als das heimische, nicht wahr?

http://www.welt.de/politik/deutschland/article147170095/Kliniken-klagen-ueber-Belastung-durch-Fluechtlinge.html

http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/fluechtlinge-so-helfen-universitaeten-und-hochschulen-a-1046473.html

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin. In Heidelberg studiert....
Dieser Beitrag wurde unter Bildung, Einwanderung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Fremde „Heimat“

  1. Elisabeth Berger schreibt:

    Zustimmung, da selber unterbezahlte Kackwegräumerin im Krankenhaus, die sich von ehrhaften Asylbewerbern als Hure etc. beschimpfen lassen muß, wenn sie ihnen den Arsch putzt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s