Macht die Bahn mobil?

Wer einmal mit einer Regionalbahn (=Schnorrer-Bahn) gefahren ist, wird wissen, dass es schlecht um die öffentlichen Verkehrsmittel in Deutschland steht. Man fühlt sich tagein, tagaus, als wäre man in einem dieser Busse mit Sitzdach unterwegs in Nepal oder Kalkutta- tatsächlich kriegen die meisten Leute in einer Regionalbahn über eine Entfernung von oft hundert Kilometern jahrelang keinen Sitzplatz! Ja, sie schaffen es oft nicht einmal in den Zug, da alle schon an der Tür stehen und bis alle Waggons abgelaufen sind, fährt die Eisenbahn auch schon weg und man steht da und fragt sich, wie man dazu kommt, sich dieses unglaublich teure Saisonticket, von dem man übrigens oft gleich mehrere zu mehreren Hundert Euro erstehen muss, weil man in verschiedenen „Verbund“gebieten fährt(!), kaufen zu müssen, wenn man dann keinen Platz im Zug bekommt! Das ist doch ein Witz und der Witz geht weiter, denn wenn man in einer Stadt dann angekommen ist, quetscht man sich am Bahnhof in völlig überfüllte Busse und hat wirklich nie im Leben eine Chance, rechtzeitig auch nur einen Stehplatz zu bekommen! Sie quetschen sich in den schon schwankenden Bus herein, bis der Bus fast umkippt und dafür zahlen wir im Ernst ein so teures Saisonticket, das sich viele Leute gar nicht leisten können? Die öffentlichen Verkehrsmittel machen nicht mobil, sondern zocken arme Leute ab, von denen viele einen Monat lang nichts essen und trinken dürfen, um sich diese Wucher-Tickets zu leisten! Und dann muss man sich mit anschauen, wie Asylwerber mit schönen Bussen durch unsere Länder kutschiert werden, kostenfrei in unseren Zügen reisen und auf Staatskosten quer durchs Land in Taxis herumchauffiert werden? Wer immer noch in diesen schönen Regionalzügen und Bussen seinen Frust in sich hineinfrißt, wird jedenfalls irgendwann daran ersticken. Wenn ich mir diese Dritte-Welt-Zustände in unseren öffentlichen Verkehrsmitteln anschaue, muss ich ehrlich sagen, dass sich unglaublich viele Leute ihr Leben lang gern auf den Kopf kacken lassen und dafür auch noch bezahlen!

http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/singen/Regionalbahn-laesst-Schueler-stehen-Zug-nach-Gottmadingen-regelmaessig-ueberfuellt;art372458,5859888

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/fluechtlinge-bahn-befoerdert-fluechtlinge-und-helfer-kostenlos-a-1052536.html

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin. In Heidelberg studiert....
Dieser Beitrag wurde unter Einwanderung, Life: Der ganz normale Frust über alles und jeden abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Macht die Bahn mobil?

  1. Elisabeth Berger schreibt:

    Nachdem meine Tochter regelmäßig im Winter 2 Stunden, wegen Verspätung der Bahn oder wegen Gleisarbeiten etc. warten mußte, habe ich auch eine Wut! Natürlich funktionierte auch die Heizung im Zug dann nicht!
    So konnte ein Arbeitstag, samt Überstunden, locker mal 14 Stunden dauern.
    Ich kann mich auch erinnern, daß einen oft die automatische Tür in den Bus reindrückte, wenn man auf der untersten Trittstufe stand. Es war so eng dort und es ging nix mehr weiter. Als junge Frau brach mir die drehende Tür mal den Arm. Damals gab es noch keine Sicherheitsöffnung etc.
    Entschädigung gab‘ nicht!
    LG Elisabeth

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s