Guido Westerwelle: Big Pharma hat wieder einen Geldgeber verloren

Guido Westerwelles Tod ist wieder einmal ein Beweis dafür, welche Macht und welchen Einfluss die Pharmaindustrie auf unser Leben hat. Aus eigener leidlicher und mehrfacher Erfahrung im Freundes- und Familienkreis kann ich nur aussagen, dass die Diagnose Krebs den sicheren Tod bedeutet- nur der Zeitpunkt ist abhängig davon, wie kämpferisch der Körper ist und wie lange er trotz der Mittelchen der Pharmaindustrie überleben kann. Nach dem Todesfall eines Freundes vor einigen Monaten, der mir so zugesetzt hat, dass ich mich wohl nie davon erholen werde, habe ich entschieden, mich mit Big Pharma auseinanderzusetzen und mich gegen die Hörigkeit der hirnlosen Gesellschaft gegenüber Ärzten und der Pharmaindustrie zu wehren. Eines sollten Sie wissen- egal, wie es um Sie steht- beim Mann/Frau im weißen Kittel leuchten bei der Diagnose Krebs schon die Goldmünzen in den Augen. Sie als Patient sind für diese geldgierigen, reichen Frettchen, die von der Pharmaindustrie mit Häusern, mit Urlauben und mit Geld in unermesslicher Höhe ohne Unterlass geschmiert werden, nur ein Ding, das ihnen zu noch mehr Geld verhilft. Es ist schon längst, bevor Sie dort ankommen, ausgemacht, mit welchen Mittelchen Sie vergiftet werden. Big Pharma erhält von Ihnen- ob durch Ihre Versicherung oder aus Ihrer eigenen Tasche- unvorstellbare Summen Geld- also sobald Sie sich auf dieses Bett legen, haben Sie Ihr Leben in die Hände von Leuten gegeben, die auch als Aufsichtskräfte in einem KZ hätten arbeiten können- bei der Wertsachenverbuchung. Sie sind der Urlaub auf den Seychellen und für das Frettchen im weißen Kittel nur eine Nummer, die mit den „richtigen“ Pulvern von der Pharmaindustrie „versorgt“ werden soll. Die Pharmaindustrie wiederum ist überhaupt nicht daran interessiert, dass Sie oder ein anderer Krebspatient oder HIV-Patient geheilt werden. Sie ist ein Milliardengeschäft und daher ist es für sie wichtig, dass die Patienten so lange wie möglich, am besten für den Rest ihres Lebens, krank sind. Auch wenn Sie also rein zufällig „geheilt“ werden von diesen Metastasen- ist das nur ein reiner Zufall und das Zeichen für die natürliche Auslese der Angepasstesten- aber das nächste Rezitiv kommt bestimmt und Ihre Heilung hat mit den Mittelchen so gut wie gar nichts zu tun! Im Prinzip könnten Sie auch monatelang Zuckerlutschker schlucken und Kochsalzlösung in die Venen gespritzt bekommen- nur wäre das viel billiger und Ihr „Freund“ und „Helfer“ im weißen Kittel würde dann nicht so viele Millionen in sein Börserl stecken können. Falls Ihnen der nette und seriöse Freund und Helfer, der mit seinem unsichtbaren Satansschwanz an die Kette der Pharmaindustrie gebunden ist, im „Kondolenz“gespräch eingebläut hat, dass das Schicksal war und dass man da nichts machen konnte- diesen Text hat er schon in seinen ersten Tagen als Assistenzarzt auswendig gelernt und damals hat er auch mitbekommen, dass es wurscht ist, dass er ein relativ lächerliches Gehalt im Krankenhaus bekommt, denn das Geld von Big Pharma reicht, um zehn Leben damit zu leben. Und auch das, liebe Freunde, hat Aaron Swartz in seinen Beiträgen kritisiert- dass es schon längst Heilung für bestimmte Krankheiten gib, dass es Alternativen für die Heilung von Krankheiten gibt- dass diese wissenschaftlichen Forschungsergebnisse jedoch fest verschlossen und der Öffentlichkeit nicht frei zugänglich sind. Und auch er fand, so wie ich, diese Versklavung der allgemeinen Gesundheitsversorgung durch die privaten Pharmaindustrie mehr als bedenklich. Ja, wir Angehörigen trösten uns mit den Plattitüden aus dem Mund der Onkologen, die sicher nur das „Beste“ für den Patienten wollten! Es war Schicksal! Ach ja, und ihr blöden Religioten- das hat sicher Gott so gewollt, denn er ist ein perverser Sadist und auch im Bunde mit der Pharmaindustrie!

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin. In Heidelberg studiert....
Dieser Beitrag wurde unter Life: Der ganz normale Frust über alles und jeden, Mafia, Religion abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s