Palmsonntagsgruß

Gerade erblicke ich in meinem religiös verseuchten Kalender, dass bald auch schon wieder Palmsonntag ist. Wir leben im 21. Jahrhundert und haben es immer noch nicht geschafft, unsere Gesetzgebung humanistisch auszurichten und diese absurden Religionsparagraphen aus unseren Verfassungen und Gesetzen entfernen zu lassen. Und nun werden unsere Religioten auch noch umso kämpferischer, denn sie müssen sich ja gegen den Islam behaupten und versuchen kläglich, den Teufel mit dem Beelzebub auszutreiben. Wir, die Kinder unserer faschistischen Eltern und Großeltern, gehen immer noch wie Affen in die Kirche und benutzen nicht unseren Verstand, wir feiern immer noch Ostern und lassen uns etwas von Werten vorschwafeln, als ob wir Werte nicht auch um der Werte willen- und zwar aus vernünftigen Gründen und nicht aus Gründen von religiösem Wahn haben könnten! Was bleibt uns Freidenkern übrig, die wir es uns nicht leisten können, eine eigene Insel zu kaufen und dort die Republik der Vernunft auszurufen? Was unsere Gesetze für Absurditäten darstellen, ist uns immer noch nicht bewußt- wir sind noch genauso blöd, wie unsere Vorgängergenerationen und schleppen unsere Kinder zum Osterhasen und zur Segnung der Palmbuschen, weil wir uns einbilden, dass wir sonst unsere „Identität“ verlieren! Eine solche Identität brauchen doch nur Leute, die mit ihrem eigenen Verstand und Charakter nichts anfangen können und sich gern von anderen vorsagen lassen, wie sie sich zu verhalten haben. Diesen ganzen Religioten vergönne ich es von Herzen, dass die halbe arabische Welt zu ihnen einwandert und sie sich dann die Feiertage mit noch überzeugteren Religioten aufteilen können und die politische Etikette noch ein bißchen radikaler wird, als sie es ist. Unsere Kinder leben interkulturelle Ostern- natürlich mit dem Schwerpunkt Islam. Anstatt dass ihnen erklärt wird, dass Religion etwas ist, das ihre doofen Eltern gebraucht haben, um sich in der Welt zurechtzufinden und dass dies heute der gesunde Menschenverstand für sie übernimmt, werden neue Religioten in den Kindergärten herangezüchtet, indem erklärt wird, das sei Tradition und Kultur und etwas, das es unbedingt zu bewahren gilt! In den Krankenhäusern stehen die Gebetsräume, damit sich die Religioten trösten können, dass der Staat ihnen nur die Versorgung mit medizinischen Versagern garantiert und sie deshalb reihenweise teure Chemos bekommen und trotzdem qualvoll abkratzen. Ja, die Welt wird ohne Religion sicher ganz schlimm werden- man schaue sich doch nur an, was für tolle Verbrechen die Religionen uns in den vergangenen Jahrtausenden gebracht haben- allein diese geile Inquisition, allein diese tollen Gemetzel! Religion ist wirklich geil, das muss man schon sagen- für Sadisten und Masochisten und für primitive Halbaffen ist es sicher das einzig wahre. Ich weiß nicht, ob ich diese „Werte“ des „Westens“ verteidigen will. Aufklärung- ja. Humanismus- ja. Religion? Nein, danke!

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin. In Heidelberg studiert....
Dieser Beitrag wurde unter Einwanderung, Religion abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s