Schaffen „wir“ das wirklich?

Im Rückblick erscheint die Szenerie des deutschen Polittheaters surreal. Es beginnt mit der Kanzlerin, die monatelang predigt, dass alle Flüchtlinge „zu ihr“ kommen sollen und herzlich willkommen seien. Als die Lage nach einigen Monaten mehr als brenzlig wird, beginnen ausnahmslos alle deutschen amtierenden Politiker, Österreich und andere Staaten darüber zu beschimpfen, dass sie ihre Grenzen dichtmachten- als ob die BRD sich ihre tägliche Dosis Flüchtlinge nicht per Flugzeug hereinfliegen könnte. Parallel dazu wird Ungarn, dann auch Österreich, von Politikern aller Parteien in der BRD als Nazi-Brutstätte beschimpft, während die BRD selbst auf einmal eine 180 Grad Kehrtwende macht und gute Flüchtlinge aus Syrien gegen böse Flüchtlinge aus dem Rest der Welt ausspielt. Schon einmal etwas vom Januskopf gehört? In der BRD brennt politisch schon lange der Hintern- nur fällt es niemandem wirklich auf, da jede Kritik von den politisch gelenkten Medien als rechtsradikale Hetzerei verbrämt wird und so im Keim erstickt wird. Typisch für das Land ist die politische Trägheit der Bevölkerung, die alles hinnimmt, bis der Mob anfängt, Wurfgeschosse in Asylunterkünfte zu werfen, weil sich vorher niemand getraut hat, offen und durchaus von Vernunft geleitet zu sagen, dass er die Politik der BRD kritisch sieht. Es gilt, bloß nicht auffällig zu werden und nichts zu sagen, was der Politik und der Reichsjustiz missfallen könnte und als „rechte Hetze“ interpretiert werden könnte. Der gesunde Menschenverstand ist in dieser Szenerie nicht erwünscht. Da den etablierten Parteien schon lange die Wähler abgehen, schleust sich Mama Merkel ihre künftigen Wähler auf Staatskosten von anderswo herein. Auf die Dankbarkeit auf dem Wahlzettel kann sich Big Mama dann mit Sicherheit verlassen und wenn nicht- der nächste politische Posten in der UN, Washington oder Riad wartet schon auf sie. Irgendwann muss alles enden- so auch diese Herrschaft der nicht nachvollziehbaren Entscheidungen- nur endet in Deutschland eine politische Krise möglicherweise mit einer Riesenkatastrophe- Genozid inbegriffen.

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin. In Heidelberg studiert....
Dieser Beitrag wurde unter Einwanderung, Life: Der ganz normale Frust über alles und jeden abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s