Die Rache des Griechen

Der Flüchtlingsstrom 2015 ff. mag vielleicht eine soziale Gegebenheit sein, doch ein Zufall ist es nicht. Über Jahre haben die Griechen nun unter EU-Sanktionen leiden müssen. Aber eben nicht die „Griechen“, welche Milliarden Dollar und Euro auf Offshore-Konten gebunkert haben und in Griechenland ein wenig mit Geld von ganz normalen Leuten spekuliert haben. Es leiden die Griechen, denen es zwar nicht gut, aber auch nicht schlecht ging und die Griechen, denen es nicht besonders gut ging und die jetzt mieser leben müssen, als so mancher Flüchtling. So liegt es nicht fern, dass sich einige findige Verlierer der Griechenland-Krise entschieden haben, irgendetwas im illegalen Business zu machen, ein paar Araber am Hafen gesehen haben und sich gedacht haben, dass das eine super Geschäftsidee sei. Connections mit Mazedoniern, Bosniern usw., die die Drecksarbeit machten, ließen sich auch herstellen. Und wo sonst gab es in Griechenland noch so gut bezahlte „Arbeit“? Und sobald eine „Firma“ mit der Schlepperei angefangen hat, ist vielen dieser Griechen klar geworden, dass das nicht nur eine klasse Geschäftsidee ist, sondern auch noch den Besser-Europäern, die sie ins Elend gestürzt haben, ein Schlag in ihre Fresse ist. Also den Deutschen, den Franzosen und all den Oberschlauen, die Frau Merkel alles nachgeplappert haben und Millionen Griechen ins Elend gestürzt haben. Und so lächelt ein jeder von der griechischen Küstenwache und vom Roten Kreuz betroffen in die Kameras der diversen Fernsehsender, denn er kriegt ein richtiges erotisches Glücksgefühl, wenn er daran denkt, dass er sich mit jedem geretteten Flüchtling an Frau Merkel und all den anderen wichtigen Leuten wie Juncker revanchieren kann. Jeder gerettete Flüchtling, jeder, der in so ein Zeltlager in Griechenland kommt, ist für die Griechen ein kleines Geschenk an uns, die niemals geglaubt hätten, welch fatale Konsequenzen das Gequassele von unseren Politikern haben kann. Der Export von Elend ist des Griechen ganz persönlicher Gruß an die Westeuropäer, die zum wiederholten Male diejenigen wählen, die ihnen das Schlamassel mit der Euro-Krise eingebrockt haben und diejenigen beschimpfen, die so ehrlich sind und sich gegen diese griechischen Grüße wehren.

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin. In Heidelberg studiert....
Dieser Beitrag wurde unter Einwanderung abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s