Alle Männer müssen kämpfen

Zu den Flüchtlingen ein Postulat einer Hymne: Alle Männer müssen kämpfen. Und nicht wehrlose Frauen im Kriegsgebiet lassen und tausende Kilometer entfernt winselnd Wohltaten fordern. Was sind denn das für Männer? Wohlgenährte Muskelpakete, die nicht kämpfen für ihr Land. Was für ein Mann lässt aufgrund einer gefährlichen Situation Frauen zurück? Einfach nur Tunten, die Wohlstand für kost gar nix suchen. Ja, es mag etwas altmodisch wirken, doch ein Mann, der Frauen in einem offenbar lebensgefährlichen Gebiet sitzen lässt, lässt nicht unbedingt an Saladin denken. Wer führt den Kampf in Syrien an? Ach ja, die Frauen! Millionen Männer aus aller muslimischen Herren Länder suchten und suchen um Asyl an. Und eine Handvoll Frauen und Kinder, damit die Kameras des Westens ein paar gute Bilder schießen können. Der Film „Die Frau, die singt“, sollte jedem ein Begriff sein, der keine Kenntnis darüber besitzt, was ein uneingeschränktes Asylrecht mit sich bringt: Schlächter, Vergewaltiger, Frauen- und Kinderschänder, patriarchalische Chauvisnisten, Fanatiker, die sich ihrer unliebsamen weiblichen Sippschaft entledigen und im Westen ein neues Leben anfangen. Natürlich gilt für alle die Unschuldsvermutung.

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin. In Heidelberg studiert....
Dieser Beitrag wurde unter Einwanderung abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s