Kinderlegebatterien

Eben treffe ich wieder einen meiner fernen gehirnamputierten Bekannten, die davon überzeugt sind, dass ihr Leben einen Sinn hat, weil sie mehrere Kinder geworfen haben. Lauter Weiber und auch Männer, die die Tatsache, dass sie im Leben nichts erreicht haben, damit zu verschleiern versuchen, dass sie quengelnde hormongestörte ADHS-Kakerlaken gezeugt haben. Die tun so, als hätten sie der Welt auch noch einen Gefallen damit getan. Typisch für diese Leute ist, dass sie meist so wenig Hirnmasse besitzen, dass sie gar nicht merken, dass sich für sie und ihre Bälger das Gegenüber gar nicht interessiert. Da lobe ich mir die Folge von „Seinfeld“, wo die drei Freunde zu einem „Babybesuch“ eingeladen sind und die frischgebackene Mama anflehen, bloß nicht das Baby an den Tisch zu bringen. Diese hormongestörten Kakerlaken bleiben bis in die späten Zwanziger in einer Art ewiger Pubertät, bis sie dann eigene Kakerlaken zeugen. Es ist unmöglich, denen zu entfliehen. Mit ihren Kinderwägen blockieren sie die Bürgersteige, mit den hyperaktiven Bälgern versauen sie einem jeden Pflichtbesuch im Supermarkt, ich denke gar nicht daran, jemals in Urlaub zu fahren, weil sie dort in kakerlakenartigen Schwärmen die Strände und Hotelpools und Lobbys belagern und die Bar im Frühstückraum leerfressen, weil sie sich das Mittagessen sparen wollen. Sie bringen diese Plagen auf die Welt, obwohl klar ist, dass man von einem Einkommen von solchen Versagern keine Familie und schon gar keinen Urlaub finanzieren kann und dann stürmen sie die Discounter, um sich ein billiges Stück Bio Massenntierhaltungsschwein zu kaufen und Bärchen-Wurst und in Form gepresste Hühnerreste und dann geben sie den Bälgern literweise Süßgetränke zum Saufen, was diese ADHS-gestörten dann natürlich zu hundert Prozent aufdreht, so dass sie anfangen zu quengeln und zu schreien und Menschen wie mich um den Verstand zu bringen. Ich habe kein Problem mit Hormonen im Trinkwasser, die die Männer weniger fruchtbar machen. Ich würde diesen Schmierlappen die Hormone ins Frühstücksmüsli und in das tägliche Stück XXL-Schnitzel tun! Nein, Dick und Doof, wir wollen nicht hören, was eure Lieben Kleinen gerade machen! Und ganz sicher werde ich euch euer Balli nicht zurückwerfen! Meine Straße ist eine Straße und ist zum Fahren da! Und wenn ihr nochmal euer Balli gegen meine Fensterscheibe werft und hinter meinem Auto herumlauft, dann kann ich für nichts garantieren!

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin. In Heidelberg studiert....
Dieser Beitrag wurde unter Life: Der ganz normale Frust über alles und jeden abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s