Importierte Asis

Beim Thema Einwanderung scheiden sich die Geister. Während die gut situierte grün verklärte Oberschicht zumindest behauptet, dass Kriminalität und Gewalt nichts mit Einwanderung zu tun haben und ein bloßes Vorurteil seien, verbieten gleichzeitig schwachsinnige und oft selbst auferlegte Vorschriften eine entsprechende statistische Erhebung. Auch ist es tabu, die Namen von Kriminellen zu nennen. Selbst wenn ihnen die Tat nachgewiesen worden ist. Es gibt keine Vorschrift, welche das verbieten würde. Aber die grün verseuchte political correctness, die uns in einen Bürgerkrieg mit Zuständen wie 1933 treiben wird, verbietet es, Zusammenhänge zwischen Einwanderung und Kriminalität zu suchen. Hier sei darauf verwiesen, dass es möglich ist, im Namen der Kulturforschung gewisse Tatsachen zu benennen. Keiner spricht mit diesen Leuten, deren Namen wir nicht nennen dürfen und die wir nicht erwähnen dürfen, außer in Zusammenhang mit Lob. Es gibt gewisse kulturelle Spezifiken, welche im Zusammenhang mit Ausländerkriminalität bedeutsam sind, aber heutzutage als Nazi-Schmarrn und Wiederbetätigung verklärt werden. So ist es zum Beispiel für gewisse Einwanderer selbstverständlich (Grundlage sind Interviews), in einem deutschen Geschäft zu stehlen- etwas mitzunehmen. Diese Leute sehen das nicht als etwas Schlechtes oder straffälliges an. Bei anderen Einwanderern, welche in Westeuropa die Mehrheit der Einwanderer stellen, ist es kulturell selbstverständlich, Menschen aus einem anderen Kulturkreis bewußt und regelmäßig zu belügen und zu täuschen. Das bedeutet, dass ihnen der Schwur bei Gericht einen Scheißdreck bedeutet und sie vor einem deutschen Gericht natürlich niemals die Wahrheit sagen würden. Was wiederum heißt, dass viele U-Bahn-Schläger, Vergewaltiger und Mörder für ihre Taten niemals gesetzliche Konsequenzen in Kauf nehmen müssen. Kriminalität hat sehr viel mit Einwanderung zu tun. Es wäre ratsam, wenn wir uns mit den Einwanderern und ihrer Kultur näher beschäftigen, bevor wir sie in einen Topf schmeißen und zu weißen Schäfchen verklären. Oder sind die westlichen Frauen tatsächlich allesamt Huren, wie Mitglieder eines gewissen Kulturkreises über sie behaupten?

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin. In Heidelberg studiert....
Dieser Beitrag wurde unter Einwanderung, Life: Der ganz normale Frust über alles und jeden abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s