Putinkratie

Die Verurteilung der russischen Band Pussy Riot zu zwei Jahren Haft als Folge ihrer Putinkritik hat eine lange Vorgeschichte. Es ist schleierhaft, warum sich die Öffentlichkeit erst jetzt schockiert gibt. Bereits 2006 erließ das russische Parlament zwei Gesetze zum Extremismus, welche so breit gefaßt sind, dass sie seit nunmehr sechs Jahren der russischen Regierung die Möglichkeit geben, jeden Kritiker Putins oder der Regierung als Extremisten zu bezeichnen, ihn gefangenzunehmen, peinlich zu vernehmen und ihn nach Belieben zu verurteilen. Was habt ihr ach so betroffenen sechs Jahre lang gemacht? Wo wart ihr 2006? Oder habt ihr das einfach nicht gemerkt, weil es nicht auf facebook war und politische Nachrichten irgendwie voll langweilig sind?

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin. In Heidelberg studiert....
Dieser Beitrag wurde unter Life: Der ganz normale Frust über alles und jeden, Mafia abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s