Religiöse Rechtsprechung

Nicht alle können Rechtswissenschaften studieren. Das ist demokratisch und gesellschaftspolitisch gesehen ein Versäumnis. Wer weiß zum Beispiel, dass unser Grundgesetz, aber auch das Sozialgesetz und das Bürgergesetz, aus christlich verklärtem Gedankengut entstanden sind und rein gar nichts mit Aufklärung oder gar Objektivität zu tun haben? Das Menschenbild beispielsweise, dass brutale Gewaltverbrecher, die meisten Wiederholungstäter, von der Rechtsprechung in Deutschland gestreichelt und fast ausnahmslos zu soften Bewährungsstrafen „verurteilt“ werden, stammt aus dem Neuen Testament. Bisher folgen wir wie Dummböcke diesem konstruierten Menschenbild, das die Schädlinge in Schutz nimmt und die Opfer wie auch die potentiellen Opfer diskriminiert und gefährdet. Christlich-soziale Grundsätze nennt sich das. Ich bin aufgrund dieser Grundsätze aus der Großstadt, die ich sehr liebte, weggezogen. Es haben sich dort Jahrzehnt auf Jahrzehnt kriminelle Ereignisse vermehrt, die durch unsere Rechtsprechung gefördert wurden und die in zwei, drei Jahren ins Exponentielle wachsen werden. Und dann brauchen wir einen Sündenbock. Ausländer. Denn unser Rechtssystem ist schlicht unlogisch gleichmachend- es behandelt alle von der Warte der Unschuld aus. Jeder Asylant ist unschuldig- man braucht nicht nachzuforschen, ob der Typ möglicherweise ein Gewalttäter, Gesetzesbrecher und Demokratieverweigerer ist und aus diesem Grund weder nach Deutschland einwandern, noch mit der zwölfjährigen Deutsch-Kurdin verheiratet werden sollte, gegen die er anzunehmenderweise Gewalt anwenden wird. Und weil unser Rechtssystem alle Einwanderer in einen juristischen Topf wirft, werden die erzürnten Bürger auf sie alle losgehen. Daran sind die Bürger selbst kaum schuld- sie wissen ja nicht, dass die Juristen und die Politiker die wahren Vaterlandsverräter sind und sie ins Elend getrieben haben- immer unter dem Vorwand des christlich-sozialen Menschenbildes, dass alle Menschen gleich sind. Auch wird man bei immer mehr Gewalt und Verbrechen von Inländern nicht hinnehmen, dass diese Dinge juristisch nicht einmal zum Schein geahndet werden. Die Bürger werden selbst zu Waffen greifen, um ihre Kinder und ihr Hab und Gut zu beschützen, aber auch um die zu bestrafen, die ihre Söhne in der Schule regelmäßig zusammenschlagen, ihre Töchter vergewaltigen und den öffentlichen Raum unbetretbar machen.

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin. In Heidelberg studiert....
Dieser Beitrag wurde unter Einwanderung, Life: Der ganz normale Frust über alles und jeden abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s