We’ll miss you, Thomas!

Liebe Zombie-Konsumenten des öffentlichen Rundfunks in Deutschland! Was geht in euch vor, das misslungene Kobold-Sinnbild eines urdeutschen humorlosen Volksgenossen ohne jegliches Talent mit so viel Aufwand zu verabschieden, wo er doch gar nicht von der Bildfläche verschwindet? Und wer sind die Zuschauer und vermeintlichen Fans von Thomas Gottschalk? Wenn sich in meinem Bekanntenkreis jemand dazu bekennen würde, würden wir ihn/sie sofort einliefern. Diese Person gälte als unzurechnungsfähig und wir müssten befürchten, dass sie auch altes verfaultes Fleisch nicht von gutem Fleisch unterscheiden kann und bei rot statt bei grün über die Straße läuft. Ich wäre meinen Lesern sehr verbunden, wenn mir diejenigen, die Thomas Gottschalk verehren, ein kleines Zeichen geben würden. Möglicherweise muss ja ich eingeliefert werden. Bei Adolf Hitler waren sich seine Kritiker bei sechzig Millionen inländischen Fans auch nicht mehr ganz sicher…

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin. In Heidelberg studiert....
Dieser Beitrag wurde unter Bildung, Life: Der ganz normale Frust über alles und jeden abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu We’ll miss you, Thomas!

  1. Fabian schreibt:

    Bin gerade eben durch Zufall auf den Blog gekommen. Gefaellt mir ziemlich gut.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s