Euro-Rettungsschirm

Die Mehrheit unserer deutschen Bürgervertreter im Bundestag hat sich für eine Aufstockung des EFSF-Rettungsschirms ausgesprochen. Sie haben ja auch nichts zu befürchten. Bei Berater-Aufwandentschädigungen in Millionenhöhe und bei einem Gehalt samt Extras, das die Vorstellungskraft des Durchschnittsbürgers, den sie vertreten sollen, weit übersteigt, ist es denen wurscht, ob das, was der Bürger noch besitzt, ihm genommen wird, wenn sich unsere Politiker-Schmusekätzchen wieder einmal schlimm verrechnet haben. Der Rettungsschirm hilft in Griechenland, Irland, Portugal und Konsorten denjenigen Firmen, die längst nur noch eine symbolische Vertretung in diesen Ländern haben, eine minimale Anzahl von Arbeitskräften beschäftigen und die mit der ganzen Kohle ohne Zweifel ins weniger legale Ausland auswandern werden, sobald laut wird, dass es keine Kohle mehr gibt. Unser Geld ist also wirklich gut investiert- die geldgeilen Schnorrer-Firmen in den Schuldenstaaten, die ja sooo arm sind, werden unser Geld nicht vernichten, sondern es für eigene nicht ganz legale Zwecke irgendwo investieren, wo wir es nicht mehr nachverfolgen können. Ich freue mich über die weisen Entscheidungen unserer Abgeordneten. Ich habe keinen von den Vollpfosten gewählt. Aber wie man an neuen Parteien wie früher den Grünen und heute der Piratenpartei sieht, ist es immer derselbe Kreislauf- sobald man sich als Partei etabliert, verfällt man in diesen Trott, in dem es nur noch um finanzielle Zulagen für noch etwas mehr Einkommen für den Abgeordneten geht und nicht um irgendwelche öden Wähler…. Außer wenn Mal wieder Wahlen sind…

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin. In Heidelberg studiert....
Dieser Beitrag wurde unter Bildung, Life: Der ganz normale Frust über alles und jeden, Mafia abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Euro-Rettungsschirm

  1. Nobody schreibt:

    Wir brauchen endlich Volksabstimmungen und Basisdemokratie, wir Bürger müssen uns selbst vertreten anstatt uns von irgendwelchen Eliten vertreten zu lassen welche ohnehin nur ihren eigenen Vorteil im Sinn haben.

  2. WildeOscar schreibt:

    Volksabstimmungen wird es kaum geben, denn die Bürger sollen gegängelt werden. Denn wenn einmal eine Volksabstimmung (wenn, dann um eine Nebensache) genehmigt wird, herrscht die Angst der Mächtigen, das Volk könnte noch andere, heiklere Abstimmungen fordern….
    Diese Säcke wollen sich nur voll machen…..

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s