„So wahr mir Gott helfe“

Letztens habe ich im Fernsehen beim Vorbeizappen durch eine Rückblende zufällig gehört, wie Angela Merkel ihren Amtseid mit dem Abschluss „So wahr mir Gott helfe“ leistet. Und ich habe mich (komischerweise zum ersten Mal) gefragt, was diese Scheinheiligen-Floskel beim Amtseid eines Politikers zu suchen hat? Als ich mich mit meinem Partner darüber unterhielt, sagte der, dass es eher heißen sollte: „So wahr mir mein Gewissen helfe“. Da musste ich ihm streng und bestimmt entgegnen: Weder Gott noch Gewissen sind biochemisch und physikalisch nachweisbar, und wir leben nun einmal in diesen Koordinaten. Nachweisbar ist das Gehirn und die biochemischen Prozesse des Körpers im Allgemeinen, die so etwas wie konsequentes Verhalten über einen langen Zeitraum hinweg möglich oder unmöglich machen. Also, ihr verlogenen Politiker- und Verwaltungsclowns: Ich erwarte mir als Bürgerin sofort eine Änderung dieser schwachsinnigen Floskel zu: „So wahr mir der Ablauf der biochemischen Prozesse in meinem Gehirn und in meinem Körper das ermöglichen“.

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin. In Heidelberg studiert....
Dieser Beitrag wurde unter Life: Der ganz normale Frust über alles und jeden, Religion abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s