„Monsanto“ hat uns alle aufgekauft

Alle Menschen scheinen an den Umstand zu glauben, dass die Natur uns allen gehört. Das ist eine schöne und weltweit verbreitete Illusion. Tatsächlich beherrscht die US-amerikanische Firma „Monsanto“ fast 100% der Saatgut-Rechte für Nutzpflanzen sowie andere Pflanzen. Die mafiose Monopol-Firma patentiert laufend ihr Saatgut, was bedeutet, dass Menschen heutzutage kein Recht mehr haben, etwas ohne „Monsanto“-Genehmigung oder etwas, das nicht von Monsanto stammt aber stammen könnte, zu pflanzen, da bereits fast alles aus der uns allen gehörenden Natur dem riesigen Saatgutkonzern gehört. Nichts mehr mit Etwas pflanzen und unabhängig sein. Nichts mit Selbstversorgung. Ohne „Monsanto“ gibt es keine Selbstversorgung! Die Europäer ignorieren diesen Skandal. Aber verhält es sich nicht mit allem menschlich erzeugten Unheil so, dass der aufrecht gehende schafsdumme Homo es erst bemerkt, wenn es schon geschehen ist?

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin. In Heidelberg studiert....
Dieser Beitrag wurde unter Life: Der ganz normale Frust über alles und jeden, Mafia abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s