Unterschichten-Ernährung

Vor einem Jahr übernachtete ich mit meinem Counterpart in Velden. Der nächstgelegene Supermarkt bei unserem Hotel war der „Penny Markt“. Ich weiß, viele Leser werden den „Penny Markt“ etwas abschätzig als Unterschichten-Discounter betrachten, aber wenn Sie einmal einen gut sortierten spanischen Discounter gesehen haben, werden Sie sich in einem „Penny Markt“ in Österreich wie im siebten Himmel fühlen und das Sortiment wird Sie erstaunen lassen. Die Leute im Süden essen schon einen widerlichen Fraß zusammen. Auch der Rest ist minderwertig und teuer. Aber die Discount-Bosse wissen, dass wir es kaufen, denn es gibt einfach nichts Anderes. Wurscht. Mein Counterpart kaufte also im „Penny Markt“ in Velden ein paar Artikel ein- Hautcreme, Saft, Brot, Obst und Waffelschnitten. Als ich im Hotel die Rechnung anschaute, fiel mir auf, dass es nicht unsere war. Er hatte versehentlich die Rechnung seiner Vorgängerin mitgenommen- einer Frau mit Kind. Ich zitiere Ihnen nun, was eine Unterschichten-Mutter und ihr Kind zum Leben brauchen: 2 Packungen „Hubba Bubba Bubble“, 4 große Flaschen „Coca Cola“, „Kinder Pingui“, 6 Flaschen „Flinky Fit Himbeer“, 24 „Villacher“ Bier, 12 Flaschen Wasser und eine Packung Zigaretten. Ich wünsche den Lehrern in der Grundschule viel Spaß mit diesem wohlbehüteten ADS-Spross!

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin. In Heidelberg studiert....
Dieser Beitrag wurde unter Bildung, Life: Der ganz normale Frust über alles und jeden abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Unterschichten-Ernährung

  1. David schreibt:

    Die Südländer fressen schon ein widerliches Zeugs zamm und Penny Markt ist eh super. Getaggt mit gesunder Ernährung. Ich komm aus dem Staunen nicht mehr heraus🙂

  2. Petra schreibt:

    Wo holen Sie denn Ihr Wasser, König David? Am Brunnen? Schon wieder so ein Alt-68er-Spross, der in seiner eigenen Bildungsmillieuwelt lebt und glaubt, dadurch etwas Besseres zu sein… Nicht jeder hat die Zeit, so relaxt zum Markt zu gehen wie Sie, Hochwürden.

  3. Tom schreibt:

    Ich weiss nicht, ob ich den Seitenhieb auf spanische Supermärkte als Ironie abtun soll. Ich lebe in Spanien und finde die Qualität der Discounter hier gut, auch die Waren, die hier verkauft werden, sind qualitativ hochwertig.
    Den Satz „Die Leute im Süden essen schon einen widerlichen Fraß zusammen. Auch der Rest ist minderwertig und teuer“ würde ich auch gerne kommentiert sehen. Was ist der widerliche Frass (sorry, kein sz vorhanden) und was der Rest?

  4. strichfilosof schreibt:

    Ich finde es kommt auch darauf an, wo man in Spanien lebt. In Valencia, Madrid, Barcelona oder anderen Städten wird es kein Problem sein, frische und gute Ware einzu kaufen…
    Ich lebe in Denia, und da wird ein Gourmet (das war ich auch früher😉 zum „Supermarkt- Fresser“. In Wien freute ich mich früher jedes Jahr auf weissen Trüffel, hier kennen sie das gar nicht) In vielen Regalen abgelaufene, oft schon verfaulte oder gar verschimmelte Waren (keine Einzelfälle) Hochwertiges kaum vorzufinden und als Vegetarier fast keine Auswahl, außer Tofu…
    Nur zwei Beispiele:
    http://daskaff.wordpress.com/tag/aldi/
    http://daskaff.wordpress.com/2010/10/12/gesehen-im-supermarkt-consum-beim-montgo/
    Natürlich kommt es immer darauf an, was man gewöhnt ist und war, und ich war eben auch verwöhnt und schaue auch heute kaum auf den Preis bei Lebensmittel, die ich in Wien immer nur bei den Besten bezog…
    Hier habe ich sämtliche E´s, künstliche Aromen und Geschmacksverstärker im Einkaufskorb…
    Manchen Leuten schmecken auch billige Weine, weil sie noch nie einen wirklich edlen Tropfen probiert haben…
    Aber was will man von einem bevorzugten Urlaubsland (Costa-Blanca) von (ehemaligen) Plattenbau-Bewohnern, die sich am liebsten am Montagsmarkt einkleiden?
    Ich verreise zumindest einmal im Monat um mich in Wien oder Berlin mit guten Lebensmitteln einzudecken, und fühle mich sogar bei REWE wie im Paradies! Wenn die Immobilien-Preise für diese verpfuschten Häuser und Wohnungen nicht so sehr gefallen wären (und noch werden) wäre ich hier schon längst weg! So verreise ich halt immer wieder…
    mfG

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s