Dann gehe ich zu Fielmann

Wenn ich das nächste Mal überteuerte Brillengläser von minderwertiger Qualität haben will, gehe ich zu „Fielmann“. Ich war mit meinem Freund kürzlich in diesem Geschäft, weil die Firma „Fielmann“ nach eigenen Werbeangaben gute und günstige Brillen produziert. Nachdem wir für die letzte Brille mit Designergestell bei einem privaten Optiker in Spanien 300 Euro bezahlt hatten, sagte ich zu meinem Freund- du, bei „Fielmann“ bekommst du die Brille sicher viel günstiger! Also auf zu „Fielmann“. Die Aufgabe war einfach- zwei Gleitsichtgläser in ein eigenes Gestell einzufügen. Der Herr Tschurmann* (Name von der Redaktion geändert) hat uns auch, nachdem wir in der immer überfüllten Filiale eine Stunde lang auf den „Service“ gewartet hatten, sehr nett bedient. Nur, als die Brille dann kam, sah mein Mann nichts mit der Brille. Ihm wurde dauernd schwindlig, die Augen und der Kopf schmerzten, die Gläser hatten eine Art Fettfilm, der mit keinem Reinigungsgmittel der Welt wegzukriegen war und sie beschlugen andauernd durchs Atmen. Dieser „Service“ hat uns 383 Euro gekostet- beim nach eigenen Angaben günstigsten Anbieter. Mein Mann trägt jetzt seine alten Brillen vom spanischen Optiker, mit denen er wenigstens sehen kann. Wir werden diesen Optiker auch wieder beehren- er wirbt zwar nicht mit günstigen Preisen und guter Qualität, aber beides hat er- „Fielmann“ definitiv nicht.

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin. In Heidelberg studiert....
Dieser Beitrag wurde unter Life: Der ganz normale Frust über alles und jeden abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Dann gehe ich zu Fielmann

  1. IndaloSur schreibt:

    Tja, merkst du was? Sie haben mit der Werbung erreicht, was sie wollten. Ihr wart dort. Du solltest doch wissen, dass Werbeversprechen in der Regel nur Schall und Rauch sind. Und am Ende machst du wieder das, was auch ich tue. Ich kaufe bei meinem spanischen Fachmann, denn die sind ohnehin besser als ihr Ruf.🙂

    Grüße aus Andalusien

    • Petra schreibt:

      Ich weiß nicht, bei welchem spanischen Optiker Sie waren- meiner hat mir 600 Euro für eine mittelmäßige Brille abgeluchst- damals war ich von diesen Leuten noch beeinflussbar…Grüße von der Costa del Sol

  2. Erich schreibt:

    Vielleicht ist es ohnehin besser wenn man nicht alles so genau sieht.
    LG

  3. Petra schreibt:

    Herr Erich, gute Sicht ist unbezahlbar. Vor zehn Jahren kaufte ich ein Haus in Spanien. Ohne genau hinzusehen. Es war sehr schön. Nach dem Einzug stellte ich fest, dass die Leitungen verstopft und falsch gelegt waren, so dass uns unser Abwasser entgegenspritzte, dass jedes Zimmer bei Regen einen kleinen See bildete, dass der Schimmel an allen Ecken schön übermalt worden war, dass die Wände überall Risse hatten und dass der Weg zu meinem Haus bei jedem Regen ein bisschen weggespült wurde, bis es keinen Weg mehr gab. Hätte ich nur bei dieser teuren Schutthalde und dem nett grinsenden deutschen Immobilienmakler genauer hingesehen…

  4. Erich schreibt:

    Sg. Frau Petra!
    Ich hatte das eigentlich polemisch gemeint.
    MfG

  5. Petra schreibt:

    Herr Erich, ich habe schon begriffen, dass der Sinn Ihrer Worte viel tiefer geht, doch ich befürchte eben auch darauf bezogen, dass es in unseren Zeiten schwierig bis unmöglich wird, nur die Sonnenseite des Lebens zu betrachten..Ich versuche jeden Tag, die Augen vor den allgegenwärtigen Unannehmlichkeiten zu verschließen, doch es gibt immer etwas, das sie mir wieder mit Gewalt aufreißt:)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s