Betrug an der Uni ist gang und gäbe

Sie glauben, Herr Guttenberg (auf diesem Blog wird die verbrecherische Aristokratisierung von kriminellen Sesselfurzern abgelehnt), ist eine Ausnhame mit seiner erschlichenen Doktorarbeit? Dann passen Sie Mal auf, liebe Leser, und vor allem liebe Angestellte der Universitäten. Betrug an der Universität ist die Regel und nicht die Ausnahme. Da ich ein gewisses Vertrauen in die Leute erwecke, habe ich genug Schauplatz-Erfahrung gesammelt, um diese Tatsachenfeststellung zu machen.

Waren Sie schon einmal überrascht, dass die Jevgenia aus Russland, oder die Erika aus Estland oder der Chong-Wu aus China so gute Hausarbeiten, Referate, Magister-und Doktorarbeiten abliefern? Für eines muss man unsere ausländischen Gäste an den Universitäten wirklich loben- sie haben wirklich gute Übersetzungen der Originale gemacht. Und das geht so: Man übersetzt eine Arbeit und arbeitet gewisse Fehler in sie herein bzw. lässt Gewisses aus, um die Arbeit „ehrlich“ und „ursprünglich“ aussehen zu lassen. Um den Dozenten denken zu lassen: Der Student hat zwar ein schlechtes Deutsch, aber er ist sehr begabt! Das ist die Understatement-Masche dieser professionellen Übersetzer. Liebe Dozenten und Professoren, Sie würden sich wundern, wie viele exzellente Arbeiten Sie haben durchgehen lassen, die einfach nur gute Übersetzungen von noch besseren Arbeiten waren! Ich habe zehn Jahre lang mit ansehen müssen, wie meine internationalen Kollegen alles abschreiben und kopieren und habe mich gefragt, ob den Universitätspersonal das einfach wurscht ist oder sie wirklich so blöd sind? Übrigens sind diese Leute auch Profis im Abschreiben- da kommen ihnen die deutschen Kollegen nicht nach. Andere internationale Studenten haben genug Geld, um sich das auch noch von Profis übersetzen oder schreiben zu lassen und ich frage mich nur, wie die Dozenten und Professoren nicht merken können, dass ein geistig unterentwickelter Hohlkopf ihnen so exzellente Arbeiten abliefert, die von großem Wissen und viel Forschungspraxis zeugen?

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin. In Heidelberg studiert....
Dieser Beitrag wurde unter Bildung, Life: Der ganz normale Frust über alles und jeden abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s